Absinthe Alternative Zutaten und Farbstoffe

Absinthe Alternative Zutaten und Farbstoffe

Absinth wird traditionell durch Destillation von neutralem Alkohol hergestellt, der mit Kräutern, Gewürzen und Wasser infundiert und redestilliert wird.

Traditioneller Absinth wird aus Weißwein (Eau de Vie) destilliert, während der weniger geschätzte aus dem Alkohol von Getreide, Rüben oder Kartoffeln gewonnen wird.

Der Hauptaufguss zu verbinden sind: Artemisia absinthium, Blumen und Anis / Fenchelsamen, die oft als „die“ heilige Dreifaltigkeit genannt werden. Es ist nicht ungewöhnlich, andere Kräuter hinzufügen wie kleine Beifuß (Artemisia pontica oder Roman Beifuß), Ysop, Melisse, Sternanis, Engelwurz, Pfefferminze, Koriander und veronica.

Der schlechte Ruf dieses Getränks begann im neunzehnten Jahrhundert und blieb bis zum Beginn des nächsten; Verleumdung trat in der Arbeit einiger skrupelloser Händler auf, die einen Kupfersulfat-basierten Farbstoff in dem Getränk verwendeten, der vermutlich für toxische und halluzinogene Effekte verantwortlich war.

Heutzutage greifen viele Wermuthersteller auf Lebensmittelfarbstoffe zurück, die für die menschliche Gesundheit unschädlich sind.

Was mehr ist, einige Arten von Absinth „wirtschaftlich“ vor dem Handelsverbot Getränk (XX Jahrhundert), wurden mit dem Zusatz von Antimontrichlorid verfälschten, bekannt, dass die „louching“ Wirkung des Produkts zu erhöhen.

Ähnliche Bilder