Ballaststoffreiche Ernährung gegen Verstopfung

Die besten Verbündeten im Kampf gegen Verstopfung sind ballaststoffreiche Lebensmittel, wahre Allheilmittel zur Förderung des Darmtransits

Wenn Verstopfung unangenehm wird, wie ärgerlich, konstant, besser, sich auf die einzig mögliche Gewinnstrategie zu konzentrieren, Ernährung. Insbesondere die besten Verbündeten am Tisch, um die Regelmäßigkeit des Darms zu fördern und Verstopfungsrisiken zu vermeiden, sind die in vielen Lebensmitteln enthaltenen wertvollen pflanzlichen und tierischen Fasern. Gegen Verstopfung grünes Licht für ballaststoffreiche Lebensmittel.

Die Fasern sind wahre Allheilmittel, sowohl um das Gleichgewicht und die Darmfunktion zu erhalten, sowohl für die positive Wirkung, die diese Garantie erfüllt. Sie fördern Darmpassage und Schwellung, erhöhen das Gefühl der Magenfülle.

Das Geheimnis des Erfolges der Fasern und insbesondere der unlöslichen Stoffe, die in Lebensmitteln pflanzlichen Ursprungs enthalten sind, im Kampf gegen Verstopfung ist ihre Fähigkeit, große Mengen Wasser aufzunehmen und folglich das Volumen und die Weichheit des Stuhls zu erhöhen. auf diese Weise können sie leichter vertrieben werden.

Die ideale Menge an Ballaststoffen, die täglich verzehrt wird, sollte 30-50 g betragen. Um dem Auftreten von Verstopfung entgegenzuwirken, ist es besser, mit Lebensmitteln mit hohem Ballaststoffgehalt, wie Getreide, insbesondere Vollkorn, Hülsenfrüchten wie Bohnen, Erbsen, Kichererbsen oder Linsen, Obst und Gemüse (Äpfel, Birnen) , Artischocken, Brokkoli, Karotten und Spinat zum Beispiel).

Um den "Anti-Verstopfung" -Effekt der Fasern noch effizienter zu machen, ist es besser, den Verbrauch einer guten Menge Wasser jeden Tag, mindestens 2 Liter, und eine gute tägliche Dosis körperlicher Aktivität zu kombinieren. Die Einnahme von Fasern, Bewegung und Trinkwasser ist die natürliche, einfache und schnelle Antwort auf Verstopfungsprobleme.