Carniten — Packungsbeilage

Wirkstoffe: Carnitin (Levocarnitin)

CARNITEN 1 g / 10 ml ORALE LÖSUNG
CARNITEN 2 g / 10 ml ORAL Lösung
CARNITEN 1,5 g / 5 ml ORALE LÖSUNG
CARNITEN 1 g Kautabletten
CARNITENE 1 g / 5 ml EINJEKTBARE LÖSUNG FÜR ENDOVENE VERWENDUNG
CARNITENE 2 g / 5 ml EINSPRITZBARE LÖSUNG FÜR ENDOVENE VERWENDUNG
CARNITEN 1 g / 100 ml Lösung für die Infusion mit Natriumchlorid
CARNITENE 2,5 g / 250 ml Lösung für die Infusion mit Natriumchlorid
CARNITEN 1 g / 100 ml Lösung für die Infusion mit Glucose
CARNITENE 2,5 g / 250 ml Lösung für die Infusion mit Glucose

Die Illustrationen von Carnitene sind für die Pakete verfügbar:

Indikationen Warum benutzt du Carniten? Wofür ist es?

PHARMAKATHERAPEUTISCHE KATEGORIE

Aminosäuren und Derivate.

THERAPEUTISCHE INDIKATIONEN

Primärer und sekundärer Mangel von Carnitin.

Gegenanzeigen Wenn Carnitene nicht verwendet werden sollte

Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile.

Die Natriumchlorid-Infusionslösung ist bei Patienten mit Hypernatriämie und Hydrosalin-Plethora kontraindiziert.

Die Infusionslösung mit Glukose ist bei Diabetikern kontraindiziert.

Vorsichtsmaßnahmen für den Einsatz Was müssen Sie vor der Einnahme von Carnitene wissen?

Die Verabreichung von L-Carnitin bei Diabetikern mit Insulin oder oralen Antidiabetika behandelt werden, die Verwertung von Glukose zu verbessern, kann es Hypoglykämie Phänomene bestimmen. Daher muss bei diesen Patienten die Glykämie häufig überwacht werden, um die Anpassung der hypoglykämischen Therapie umgehend zu ermöglichen.

Die intravenöse Verabreichung sollte langsam (2-3 Minuten) durchgeführt werden.

Carnitin Herstellung einer Infusionslösung sollte mit großer Vorsicht bei Patienten mit kongestiver Herzinsuffizienz, schwerer Niereninsuffizienz und in der klinischen Zuständen eingesetzt werden, wo Ödem und Salzretention ist, bei Patienten Kortikosteroide oder Corticotropin Medikamente. Kontinuierliche Verabreichung ohne Zugabe von Kalium kann Hypokaliämie verursachen.

Überwachen Sie das Gleichgewicht von Flüssigkeiten und Elektrolyten.

Die Sicherheit und Wirksamkeit von Levocarnitin zur oralen Anwendung wurde bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion nicht nachgewiesen. Die chronische orale Verabreichung von hohen Dosen von Levocarnitin bei Patienten mit schwerer Beeinträchtigung der Nierenfunktion oder Niereninsuffizienz im Endstadium Krankheit (ESRD) und Dialyse kann eine Anhäufung von potentiell toxischen Metaboliten, Trimethylamin (TMA) und Trimethylamin-N-Oxid induziert ( TMAO), da diese Metaboliten normalerweise im Urin ausgeschieden werden.

Dieses Phänomen tritt bei intravenöser Verabreichung nicht auf.

Da L-Carnitin ein physiologisches Produkt ist, stellt es kein Risiko einer Abhängigkeit oder Abhängigkeit dar.

Es wurde sehr seltene Fälle von erhöhten INR (International Normalized Ratio) bei Patienten, die gleichzeitig mit Cumarin-Medikamenten behandelt (siehe Abschnitt „Nebenwirkungen“ und „Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstigen Wechselwirkungen“ sehen). Die INR - oder ein andere geeignete Gerinnungstests - sollte wöchentlich bis zur Stabilisierung der Werte überwacht werden und danach monatlich, bei Patienten Antikoagulantien gleichzeitig mit Carnitin Einnahme.

Wechselwirkungen Welche Medikamente oder Lebensmittel können die Wirkung von Carniten verändern?

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie kürzlich andere Arzneimittel, einschließlich nicht verschreibungspflichtiger Arzneimittel, eingenommen haben.

Eine Wechselwirkung zwischen L-Carnitin und Cumarin kann nicht ausgeschlossen werden. Es wurde sehr seltene Fälle von erhöhten INR (International Normalized Ratio) bei Patienten, die gleichzeitig mit Cumarin-Medikamenten behandelt (siehe Abschnitt „Nebenwirkungen“, „Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung“ und „Warnhinweise“ sehen).

Warnungen Es ist wichtig zu wissen, dass:

Die orale Lösung (1,5 g / 5 ml - 20 ml Fläschchen) enthält Saccharose und Sorbitol und Kautabletten enthalten Saccharose: Patienten, die von Intoleranz bewusst sind gegen bestimmte Zucker zu erleiden, sollten Sie Ihren Arzt, bevor Sie diese Arzneimittel einnehmen.

Darüber hinaus wird dies bei Diabetikern und Patienten, die sich kalorienarm ernähren, berücksichtigt. Die orale Lösung (1,5 g / 5 ml - 20 ml-Fläschchen) enthält, zusätzlich, para-Hydroxybenzoate als Konservierungsmittel: diese allergischen Reaktionen führen kann, möglicherweise verzögert.

Schwangerschaft und Stillzeit.

Das Produkt kann sowohl während der Schwangerschaft als auch während der Stillzeit verwendet werden.

Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

L-Carnitin hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Dosen und Methode der Verwendung Wie man Carnitene verwendet: Dosierung

Lösung zum Einnehmen - Kautabletten.

Primäre Mängel und sekundäre Mängel bei genetischen Krankheiten.

Die orale Tagesdosis ist eine Funktion von Alter und Gewicht: 150 mg pro kg Körpergewicht werden von 0 bis 2 Jahren empfohlen; 2 bis 6 Jahre 100 mg pro kg; von 6 bis 12 Jahren 75 mg pro kg; über 12 Jahre und bei Erwachsenen 2 - 4 Gramm abhängig von der Schwere der Erkrankung und der Meinung des Arztes.

Sekundäre Hämodialysemängel.

2 - 4 Gramm pro Tag.

Die oralen Lösungen sollten erst nach Verdünnung eingenommen werden, die in den Einzeldosisbehältern müssen in einem Glas Wasser verdünnt werden.

Injizierbare Lösung zur intravenösen Anwendung - Infusionslösung.

Sekundäre Hämodialysemängel.

2 Gramm am Ende der Dialysesitzung langsam intravenös verabreicht.

Die 2,5-g-Dosis kann bei Patienten mit Dialysealter über 1 Jahr indiziert sein.

Fläschchen mit 5 ml.

Die intravenöse Verabreichung sollte langsam (2-3 Minuten) durchgeführt werden.

100 ml und 250 ml Beutel.

Die Verabreichung der Infusion sollte mit einer kontrollierten Rate von 3 ml pro Minute, ungefähr 30 Minuten für die 100 ml-Beutel und 1 Stunde und 20 Minuten für die 250 ml-Beutel durchgeführt werden.

Unerwünschte Effekte Was sind die Nebenwirkungen von Carnitene?

Wie alle Arzneimittel kann CARNITEN Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten können.

Nebenwirkungen aus einer beliebigen Quelle sind in der folgenden Tabelle aufgeführt, basierend auf dem MedDRA-System und der Organklassifizierung. Innerhalb jeder Klasse werden die Nebenwirkungen nach Häufigkeit klassifiziert. Innerhalb jeder Häufigkeitsklasse werden Nebenwirkungen in absteigender Reihenfolge ihres Schweregrades klassifiziert. Darüber hinaus basiert die entsprechende Häufigkeitskategorie für jede Nebenwirkung auf der folgenden Konvention (CIOMS III): sehr häufig (≥ 1/10), häufig (≥ 1/100, <1/10), gelegentlich (≥ 1 / 1.000) , <1/100), selten (≥ 1 / 10.000, <1 / 1.000), sehr selten (<1 / 10.000), Häufigkeit nicht bekannt (kann nicht anhand der verfügbaren Daten definiert werden).


Störungen des Nervensystems
Unbekannte Häufigkeit:Krämpfe *
Gastrointestinale Störungen
sehr seltenerbrechen, Übelkeit, Durchfall, Bauchkrämpfe
Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Bindegewebes
Unbekannte Häufigkeit:Myasthenia **
Systemische Störungen und Bedingungen in Bezug auf den Ort der Verabreichung
sehr seltenKörpergeruch ***
Laboruntersuchungen
Sehr seltenErhöhung von INR ****

* Es gab Berichte über Krämpfe bei Patienten mit oder ohne vorherige konvulsive Aktivität, die entweder orales oder intravenöses L-Carnitin erhielten.

** Myasthenische Symptome wurden bei urämischen Patienten berichtet.

*** Bei Patienten mit in der Dialyse oder Nierenfunktion, chronische orale Verabreichung von L-Carnitin kann stark beeinträchtigt durch einen starken „Fischgeruch“ gekennzeichnet mit der daraus folgenden trimetilamminuria, pathologischer Zustand Anstieg zu einer Akkumulation von TMA und TMAO im Blut geben, die in Urin, Atem und Schweiß.

**** Es wurde sehr seltene Fälle von erhöhten INR (International Normalized Ratio) bei Patienten, die gleichzeitig mit Cumarin-Drogen (siehe Abschnitt „Besondere Warnhinweise“, „Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung“ und „Wechselwirkungen“) behandelt.

Die Einhaltung der Anweisungen in der Packungsbeilage reduziert das Risiko von Nebenwirkungen. Es ist wichtig, den Arzt oder Apotheker über Nebenwirkungen zu informieren, die nicht einmal in der Packungsbeilage beschrieben sind.

Ablauf und Konservierung

Siehe Ablaufdatum auf der Verpackung. Das angegebene Verfallsdatum bezieht sich auf das Produkt in intakter Verpackung, korrekt gelagert.

Warnung: Verwenden Sie das Arzneimittel nicht nach dem auf der Verpackung angegebenen Verfalldatum.

Lagerbedingungen

Lösung für die Infusion mit Glukose.

Nicht über 25 ° C lagern.

Die anderen Packungen erfordern keine speziellen Lagerungsbedingungen.

Arzneimittel sollten nicht über das Abwasser oder den Hausmüll entsorgt werden. Fragen Sie den Apotheker, wie Sie die Arzneimittel, die Sie nicht mehr verwenden, eliminieren können. Dies wird helfen, die Umwelt zu schützen.

HALTEN SIE DAS ARZNEIMITTEL DES REACH und Sichtweite von Kindern.

AUFBAU

CARNITEN 1 g / 10 ml ORALE LÖSUNG.

Ein Einzeldosisbehälter enthält:

Wirkstoff: L-Carnitin internes Salz 1 g.

Hilfsstoffe: d-1 Äpfelsäure, Natriumbenzoat, Natriumsaccharin, gereinigtes Wasser.

CARNITEN 2 g / 10 ml ORAL Lösung.

Ein Einzeldosisbehälter enthält:

Wirkstoff: L-Carnitin internes Salz 2 g.

Sonstige Bestandteile: d-1 Äpfelsäure, Natriumbenzoat, Natriumsaccharin, Ananaspulveraroma, gereinigtes Wasser.

CARNITEN 1,5 g / 5 ml ORALE LÖSUNG.

100 ml Lösung enthalten:

Wirkstoff: L-Carnitinsalz 30 g.

Sonstige Bestandteile: Saccharose, Sorbit 70 Prozent (nicht kristallisierbaren), Natrium Methyl-p-hydroxybenzoat, Propyl-para-hydroxybenzoat Natrium, Kirscharoma, Kirscharoma, gereinigtes Wasser.

CARNITEN 1 g KAUTABLETTEN.

Eine Kautablette enthält:

Wirkstoff: L-Carnitin internes Salz 1 g.

Hilfsstoffe: Aroma Minzpulver, Süßholzaromapulver, Saccharose, Magnesiumstearat.

CARNITENE 1 g / 5 ml EINJEKTBARE LÖSUNG FÜR ENDOVENE VERWENDUNG.

Eine Phiole enthält:

Wirkstoff: L-Carnitin internes Salz 1 g.

Sonstige Bestandteile: Wasser für Injektionszwecke.

CARNITENE 2 g / 5 ml EINSPRITZBARE LÖSUNG FÜR ENDOVENE VERWENDUNG.

Eine Phiole enthält:

Wirkstoff: L-Carnitin internes Salz 2 g.

Sonstige Bestandteile: Wasser für Injektionszwecke.

CARNITEN 1 g / 100 ml Lösung für die Infusion mit Natriumchlorid.

Jeder 100 ml Beutel enthält:

Wirkstoff: L-Carnitin internes Salz 1 g.

Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, verdünnte Salzsäure, Wasser für Injektionszwecke.

CARNITENE 2,5 g / 250 ml Lösung für die Infusion mit Natriumchlorid.

Jeder 250 ml Beutel enthält:

Wirkstoff: L-Carnitinsalz 2,5 g.

Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, verdünnte Salzsäure, Wasser für Injektionszwecke.

CARNITEN 1 g / 100 ml Lösung für die Infusion mit Glucose.

Jeder 100 ml Beutel enthält:

Wirkstoff: L-Carnitinsalz 1,0 g.

Sonstige Bestandteile: Glukosemonohydrat, Wasser für Injektionszwecke.

CARNITENE 2,5 g / 250 ml Lösung für die Infusion mit Glucose.

Jeder 250 ml Beutel enthält:

Wirkstoff: L-Carnitinsalz 2,5 g.

Sonstige Bestandteile: Glukosemonohydrat, Wasser für Injektionszwecke.

PHARMAZEUTISCHE FORMEN UND INHALT

Lösung zum Einnehmen, Injektionslösung zur intravenösen Anwendung, Kautabletten, Infusionslösung.

CARNITENE 1 g / 10 ml Lösung zum Einnehmen - 10 Einzeldosisbehälter mit 10 ml.

CARNITENE 2 g / 10 ml Lösung zum Einnehmen - 10 Einzeldosisbehälter mit 10 ml CARNITEN 1 g Kautabletten - 10 im Blister kaubare Tabletten.

CARNITENE 1 g / 5 ml Injektionslösung zur intravenösen Anwendung - 5 Durchstechflaschen mit 5 ml.

CARNITENE 2 g / 5 ml Injektionslösung zur intravenösen Anwendung - 5 Durchstechflaschen mit 5 ml.

CARNITENE 1,5 g / 5 ml Lösung zum Einnehmen - 20 ml Flasche.

CARNITENE 1 g / 100 ml Infusionslösung mit Natriumchlorid - 100 ml Beutel.

CARNITENE 2,5 g / 250 ml Infusionslösung mit Natriumchlorid - 250 ml Beutel.

CARNITENE 1 g / 100 ml Infusionslösung mit Glucose - 100 ml Beutel.

CARNITENE 2,5 g / 250 ml Infusionslösung mit Glucose - 250 ml Beutel.


Fonte Foglietto Illustrativo: AIFA (Italienische Arzneimittelagentur). Inhalt veröffentlicht im Januar 2016. Die vorliegenden Informationen werden möglicherweise nicht aktualisiert. Um auf die aktuellste Version zugreifen zu können, wird der Zugriff auf die AIFA-Website (Italian Drug Agency) empfohlen. Haftungsausschluss und nützliche Informationen.


Weitere Informationen zu Carnitin sind in der "Zusammenfassung der Merkmale“.