Home »

Dermatologie: Hautflecken, Symptome und Ursachen

Auf der Haut erscheinen Bereiche mit einer seltsamen Färbung, mit einer helleren Farbe als erwartet: die Hautflecken sind eine weit verbreitete Ungeschmeidigkeit, die durch die Hyperpigmentierung der Haut verursacht wird

Sehr ärgerliche Unvollkommenheit, echte Sorge für viele nicht mehr sehr junge Frauen, sondern auch für mehrere Männer: Hautflecken, mehr oder weniger dunkle Gebilde, die auf der Haut des Gesichts, der Hände oder des Körperteile erscheinen. Wenn das Problem wegen des Einflusses von hormonellen Faktoren häufiger auf Frauen abzielt, sind Männer nicht vor diesem lästigen ästhetischen Problem gefeit, das sehr oft zu einem Defekt wird, sich zu verstecken, hässlich zu zeigen, aber harmlos für die Gesundheit, ohne Risiken oder schwerwiegende Folgen.

Die Hautflecken sind Hyperpigmentationen der Haut, Bereiche der Epidermis, die mit unerwarteten Farben "gefärbt" sind, eine abnormale Farbe annehmen, dunkler als gewöhnlich. Sie können verschiedene Größen haben, aber die Körperteile, die am wahrscheinlichsten betroffen sind, sind jene, die dem Sonnenlicht, ultravioletten Strahlen, wie dem Gesicht, den Händen, Armen und Beinen, am meisten ausgesetzt sind.

Sonnenlicht ist einer der Hauptverdächtigen, wenn es um Hautflecken geht, weil es das Aussehen und die Verschlechterung begünstigt. Es ist nicht der einzige Faktor, aber der Finger sollte auch auf das hormonelle Element, die normale Alterung der Haut, die Verabreichung photosensibilisierender Medikamente und die genetische Prädisposition ausgerichtet sein.

Zahlreiche Faktoren beteiligt, aber nur eine echte "aktive" Protagonistin: Melanin, das Pigment, das der Haut ihre Farbe gibt, ist verantwortlich. Wenn eine Passage der Melanogenese, der physiologische Prozess, der die Bildung von Melanin ermöglicht, nicht richtig funktioniert, wird eine höhere als normale Menge an Melanin produziert und die Hautflecken entwickeln sich.