Ein Blick auf die Zelle

Einführung und grundlegende Konzepte



Kohlenhydrate (oder Kohlenhydrate): das sind Zucker; sie sind tertiäre Verbindungen (bestehend aus nur drei Elementen: Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff). Sie stellen eine Energiereserve dar und sind der Ausgangspunkt für die Herstellung anderer organischer Verbindungen.

Lipide: Sie werden allgemein Fette genannt und sind auch Reservesubstanzen und sind Bestandteile von Zellstrukturen.

Proteine: Sie bestehen aus Aminosäuren; trägt zum Aufbau von Strukturen verschiedenen Organismen, Hämoglobin, Enzyme, Hormonen (reguliert die harmonische Abstimmung zwischen den verschiedenen Funktionen der Organismen), Antikörper.

Nucleic Acids: sie bestehen aus einer stickstoffhaltigen Base (Cytosin, scheuen, Uracil, Adenin und Guanin), einem Zucker und Phosphatgruppen.


Die Zelle: Die Zellmembran hat eine Dicke von 6-7 × 10-10m; der Durchmesser einer Zelle beträgt etwa 15 mm, während der Durchmesser des Kerns etwa 5 mm beträgt.
Die charakteristischen Elemente einer Zelle sind:

  • Perinukleäre Membran: begrenzt den Kern;
  • Nucleolus: Es ist ein spezialisierter Teil des Kerns;
  • Mitochondrion: Es ist das "Energiezentrum" der Zelle;
  • Peroxisomen: Organismen, die auf Oxidationsreaktionen spezialisiert sind (freies H2O2) und schwarz sind, weil sie viel Eisen enthalten;
  • Ribosomen: Sie sind im endoplasmatischen Retikulum enthalten und synthetisieren Proteine;
  • Endoplasmatisches Retikulum: Es ist rauh, wenn es Ribosomen enthält und glatt, wenn es sie nicht enthält. Präsentiert einen Innenraum (Lumen), in dem sich die synthetisierten Proteine ​​ansammeln;
  • Golgi-Apparat: besteht aus Blasen-Systemen. Die Proteine ​​erreichen durch dieses Gerät ihr Ziel ohne Fehler.
Zelle

Bild von www.progettogea.com.



Eine Tochterzelle ist immer dieselbe wie eine Mutterzelle.


Das menschliche Genom ist das gesamte Genom eines Individuums und besteht aus sechsundvierzig Chromosomen (dreiundzwanzig Paaren) durchschnittlich siebzig Millionen Basenpaaren, so dass das gesamte Genom enthält (46 × 70 Millionen) 3 × 10 aus9Basenpaare und jedes Paar trägt zu der Länge von etwa 6-7 × 10 bei-10 Meter.

Wenn Sie die DNA von jedem Chromosom, und richten das forty-Molekül enthielt im Kern von einer somatischen Zelle entrollen gelangt zu einer Länge von 2 m (jedes Chromosom ist lang etwa vier cm). Wenn man bedenkt, dass ein Mensch 10000 Millionen Zellen hat, erreicht die gesamte DNA 20000 Millionen Kilometer (der Abstand zwischen der Sonne und dem Mond beträgt 200 Millionen Kilometer).

Ein einzelnes Chromosom ist ein Makromolekül mit einem Durchmesser von etwa 2 × 10-9 m und enthält ein DNA-Molekül; Das Gen ist ein Teil der DNA (dh ein Teil eines Chromosoms), der vollständige und spezifische Informationen für eine bestimmte Eigenschaft enthält. Heute bin ich in der gesamten menschlichen Genoms bekannt, dass Sie die komplette Abfolge der Basen in der DNA kennen, aber nur sehr wenige Teile der DNA gegeben ist „Identität“: es ist notwendig, die Teil der DNA zu bestimmen, zu einer bestimmten Eigenschaft entspricht.

Es gibt ungefähr dreißigtausend Gene, aber ein Gen kann auf verschiedene Arten ausgedrückt werden, also ist dies eine indikative Zahl.

EXPRESSION: Die in einem Gen enthaltene Information führt zum Erhalt eines Endproduktes (Proteinsynthese).
TRANSKRIPTION: Umwandlung der Information, die in einem Gen enthalten ist, in einer Kette von Boten-RNA durch ein Enzymsystem; Die Boten-RNA gelangt vom Kern in das Zytoplasma, in dem die Ribosomen enthalten sind.

ÜBERSETZUNG: Ribosomen synthetisieren das PROTEIN, das das Produkt der genetischen Expression ist.

CODING: bedeutet übersetzen die Nachricht.


Ein enzymatisches System wandelt dann durch den Transkriptionsprozess die Information, die von einem Gen getragen wird, in eine Kette von Messenger-RNA um und beginnt mit der Translation.

DNA replizieren bedeutet, den Teil der DNA zu kopieren, der für die Boten-RNA von Interesse ist.
Die zwei Hauptunterschiede zwischen DNA und RNA:

  • In RNA als Zucker gibt es Ribose, in der DNA Desoxyribose;
  • In der DNA sind die Stickstoffbasen: Adenin, Guanin, Thymin und Cytosin; während in der RNA Uracil den Platz des Thymins einnimmt.

Gene enthalten gewöhnlich ein oder mehrere DNA-Segmente in ihnen, die nicht für das Protein kodieren; Diese Fragmente werden Introns genannt, während die Codierungssegmente Exons genannt werden.
Die Exons repräsentieren den Teil des Gens, der exprimiert werden kann, während die Introns nicht exprimiert werden.
Unter bestimmten Bedingungen wird das Gen ohne Introns exprimiert, aber unter anderen Bedingungen können die Introns in Exons transformiert und daher exprimiert werden (dh sie können für das Protein kodieren).
Abhängig von den verschiedenen exprimierten Introns gibt es verschiedene Proteinprodukte: Ein Gen kann daher auf verschiedene Arten exprimiert werden.
Es gibt eine funktionelle Ähnlichkeit zwischen den verschiedenen Produkten desselben Gens; Sie haben jedoch eine andere Struktur und werden deshalb an verschiedenen Orten verwendet.


Die genetische Information in jeder Zelle eines Organismus ist dieselbe. Zum Beispiel ist die DNA einer Leberzelle (Hepatozyt) und die in einer Muskelzelle (Myozyt) enthaltene DNA die gleiche; zur Differenzierung eines Hepatozyten von einem Myozyten ist die unterschiedliche Expression der in der DNA enthaltenen Gene. Im Allgemeinen werden in einer Zelle einige Gene exprimiert und in einer anderen Zelle in einem anderen Teil des Organismus platziert, andere werden exprimiert.