Eiscreme ist gut für die Gesundheit

Eis ist ein Moment für die Gesundheit: Es liefert Nährstoffe und Vitamine, liefert Energie, füllt Flüssigkeiten auf, aktiviert den Lustkreislauf und sorgt für gute Laune

Eis ist gut für die Gesundheit: Es ist angebracht, es zu sagen. Tatsächlich stellt es sich heraus, dass es eine Nahrung ist, die unserem Körper viele Vorteile bringen kann, ausgehend von all den grundlegenden Nährstoffen, die es liefert: Kalzium und Vitamin B. Vielleicht können wir es kaum glauben, aber es geht gut im Rahmen einer kalorienarmen Diät. Wenn wir Fruchtaromen wählen, dürfen wir keine Angst vor Kalorien haben, vorausgesetzt, wir übertreiben die Portionen nicht. Im Grunde genau das, was wir brauchen, um Geschmack und Wohlbefinden zu befriedigen, jetzt, wo die gute Jahreszeit und die Hitze anbrechen. Lassen Sie uns speziell die Tugenden und Tugenden von Eiscreme sehen.

Abgesehen davon, dass es nahrhaft ist, kann man auch ein Nahrungsmittel mit einem niedrigen glykämischen Index in Betracht ziehen. Dies bedeutet, dass es Insulinspitzen vermeidet und uns länger satt macht. Die Zellen absorbieren langsam Glukose und nutzen sie, um Energie abzuleiten und sie zu Fett zu machen.

Wie für die Kalorien sind wir etwa 150 kcal auf 100 Gramm für Obst und 300 kcal pro 100 Gramm für Sahnearomen.

In beiden Fällen fehlen jedoch die Beiträge zur Gesundheit nicht. Früchte machen Antioxidantien, Milchprotein oder Eiercreme verfügbar; Es gibt Mineralsalze, leicht verdauliche Fette und Phosphor, die für die Muskeln nützlich sind.

Eis ist auch hervorragend für diejenigen, die Sport treiben. Es enthält viel Wasser, um Verluste aufgrund des Schweißes wieder aufzufüllen, der während des Trainings auftritt. Lactose und Saccharose sind auch wichtig für den Stoffwechsel von roten Blutkörperchen und für Nervengewebe.

Einige Geschmacksrichtungen wie Haselnuss und Pistazie sind reich an Omega 3 und Omega 6, die helfen, die Auswirkungen der Zellalterung zu bekämpfen.

Vergessen Sie nicht, dass Eis auch für die Stimmung gut ist. Dies wurde durch verschiedene wissenschaftliche Studien zu diesem Thema gezeigt, wie sie von den Experten des Instituts für Psychiatrie in London durchgeführt wurden: Eis essen, löst im Gehirn einen Belohnungsmechanismus aus, der dem, was man bekommt, sehr ähnlich ist hör dir deine Lieblingsmusik an.

Jeder findet eine psychologische Motivation, die Befriedigung gibt: eine nostalgische Rückkehr in die Kindheit, Hilfe in sentimentalen Krisen, Trost nach einem anstrengenden Tag.

in jedem Fall fehlt die emotionale Reaktion nie. Das gleiche gilt für die verschiedenen Geschmäcker: Kaffee und Tiramisu zum Aufladen, Schwarzkirschen und Pistazien, mit ihren Farben, um sich zu entspannen, Schokolade, um den Momenten der Traurigkeit entgegenzuwirken.

Forschungen der Universität von Amsterdam haben gezeigt, dass das Essen eines köstlichen Eises die Gesichtsausdrücke beeinflusst, die von einem Gefühl der Freude geprägt werden. Der Diskurs scheint vor allem auf die Italiener zutreffen, die auf eine Tradition mit etabliertem Eis zählen können.

Auf der anderen Seite dürfen wir nicht unterschätzen, dass leicht resorbierbarer Zucker es schafft, den orbitalfrontalen Kortex zu aktivieren, einen Gehirnbereich, der in den sogenannten Lustkreislauf eingeführt wird.