Erkrankungen der Prostata

Zunächst erinnere ich Sie daran, dass die Prostata zu den akzessorischen Drüsen des männlichen Fortpflanzungssystems gehört. Seine Hauptfunktion besteht darin, Prostataflüssigkeit zu produzieren und diese während der Ejakulation abzusondern. Auf diese Weise sorgt die Prostata für mehr Überleben und Beweglichkeit der Spermatozoen. Aus anatomischer Sicht ist es wichtig zu wissen, dass die Harnröhre durch die Prostata verläuft, die den Urin und die Samenflüssigkeit nach außen trägt. Außerdem befindet sich die Prostata knapp unterhalb der Blase und vor dem Rektum. Aufgrund ihrer besonderen anatomischen Position und der damit verbundenen Funktionen beeinflusst die Prostata das Wasserlassen, die Erektion und die Ejakulation. Folglich, wenn Probleme auf der Ebene dieser physiologischen Prozesse aufgezeichnet werden, ist es möglich, dass eine Krankheit die Prostata betrifft. Prostataerkrankungen sind besonders im fortgeschrittenen Alter sehr häufig. Zum Beispiel kann die Prostata in der Größe zunehmen, was Miktionsstörungen verursacht, sich entzündet, Unbehagen und Schmerzen verursacht oder durch gutartige oder bösartige Tumore beeinträchtigt wird. Diese drei Zustände - dh Volumenvergrößerung, Entzündung und neoplastische Transformation - ermöglichen es, so viele Kategorien von Prostataerkrankungen zu unterscheiden, die in der Reihenfolge als benigne Prostatahypertrophie bezeichnet werden, wenn bei einer Prostatitis eine vergrößerte Prostatitis vorliegt Entzündung und Krebs der Prostata, wenn es einen bösartigen Tumor gibt.
Betrachten wir nun all diese Bedingungen im Detail. Beginnen wir mit Prostatitis . das heißt, mit der Entzündung der Prostata. Die Ursachen, die den Beginn dieses Entzündungsprozesses bestimmen, sind zahlreich und nicht immer leicht zu identifizieren. Die Ursache ist in vielen Fällen eine bakterielle Infektion, oft im Harntrakt. Die verantwortlichen Bakterien sind meist Darmkeime, dann Fäkalien, wie Escherichia coli. Ungeschützte sexuelle Beziehungen und die Verwendung des Blasenkatheters erhöhen das Risiko einer bakteriellen Prostatitis. Es sollte jedoch beachtet werden, dass Prostatitis auch in Abwesenheit eines infektiösen Prozesses auftreten kann. In einigen scheinbar unerklärlichen Umständen wird die Anwesenheit von mehreren prädisponierenden Faktoren angenommen, einschließlich Stress, Immunkrankheiten, traumatische Verletzungen, etc. Manchmal kann die Entzündung der Prostata auch durch falsche Ernährungsregime, übermäßige Alkoholaufnahme sowie durch die intensive Nutzung von Fahrrad- und Motorrädern verursacht werden. Unabhängig von der Ursache kann die Entzündung der Prostata einen akuten oder chronischen Verlauf haben. Im ersten Fall treten die Symptome scharf und sehr deutlich auf, während im Falle der chronischen Prostatitis die Symptome milder sind und die Störungen im Laufe der Zeit anhalten. Was die Symptome anbelangt, kann sich die Prostatitis mit brennenden und häufigen Harndrangreizen, mit der Anwesenheit von Blut im Urin oder im Sperma und mit dem Auftreten von Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder der Ejakulation manifestieren. In einigen Fällen kann der Patient, der an Prostatitis leidet, auch unspezifische Symptome zeigen, wie Fieber und Schmerzen auf perinealer Ebene, dh im Bereich zwischen dem Anus und der Basis des Penis. Prostatitis kann hauptsächlich mit entzündungshemmenden Medikamenten behandelt werden, und im Falle einer bakteriellen Infektion kann auf eine antibiotische Therapie zurückgegriffen werden.
Ein weiterer Zustand, der die Prostata beeinträchtigen kann, ist die sogenannte Prostatahypertrophie oder vergrößerte Prostata. Es ist eine gutartige Krankheit, die durch eine Proliferation von Prostatagewebe gekennzeichnet ist. Es folgt eine Zunahme des Volumens der Drüse, korrekter beschrieben durch den Begriff benigne Prostatahyperplasie. Diese Krankheit ist sehr häufig, besonders bei Männern im Alter von 40/50 Jahren. Mit zunehmendem Alter tendiert die Prostata tatsächlich dazu, ihr Volumen zu erhöhen; Zur Erklärung dieses Phänomens werden hormonelle Schwankungen und die Wirkung zahlreicher Wachstumsfaktoren während des Alterns in Frage gestellt. Das Ergebnis einer signifikanten Vergrößerung der Prostata ist das Auftreten von Störungen im Urinbereich. Die Symptome einer benignen Prostatahyperplasie sind daher ein Hinweis auf die Dringlichkeit und Häufigkeit des Harndranges, Tag und Nacht, die Schwäche des Harnstrahls, das Brennen während und nach dem Wasserlassen und das Gefühl der unvollständigen Blasenentleerung. Allerdings gibt es auch leichte und asymptomatische benigne Prostatahyperplasien, dh sie verursachen keine Probleme für den Patienten. Der Arzt kann, nachdem er die Diagnose mit einem Besuch und einigen spezifischen klinischen Tests bestätigt hat, je nach Schwere der Erkrankung eine einfache medizinische Überwachung, eine pharmakologische Behandlung oder einen chirurgischen Eingriff anzeigen.
Prostatakrebs ist das häufigste Neoplasma unter der männlichen Bevölkerung, gefolgt von Nicht-Melanom-Hauttumoren und Lungenkrebs. Selten wird Prostatakrebs vor dem 40. Lebensjahr entdeckt. Nach italienischen statistischen Daten erscheint es vor dem 44. Lebensjahr nicht auf der Liste der 5 häufigsten Neoplasmen. Die Ursachen von Prostatakrebs sind noch nicht vollständig verstanden. Wir kennen jedoch verschiedene Risikofaktoren und einige Bedingungen, die ihre Eintrittswahrscheinlichkeit erhöhen. Die wichtigsten Risikofaktoren sind zweifellos die Vertrautheit mit der Pathologie und dem Alter von über 40 Jahren; selbst die Themen der afro-amerikanischen Ethnizität sind dem Risiko von Prostatakrebs stärker ausgesetzt als andere ethnische Gruppen. Die Wahrscheinlichkeit, krank zu werden, scheint sogar bei bestimmten Zuständen wie chronischer oder wiederkehrender Prostataentzündung, den hohen Werten männlicher Hormone, insbesondere Dihydrotestosteron, Rauchen, Fettleibigkeit und Fütterung, die reich an tierischen Fetten sind, zuzunehmen. Lycopin in Tomaten enthalten, Antioxidantien im Allgemeinen, zusammen mit Soja und seinen Derivaten könnte stattdessen eine schützende Rolle haben.
Prostatakrebs umfasst eine Vielzahl von Formen, von solchen mit sehr langsamem Wachstum, die keine Störungen in der Lebensspanne verursachen können, zu anderen aggressiveren Formen, die stattdessen schnell wachsen. Gerade die letzteren, die sogenannten bösartigen Formen, sind die gefährlichsten Neoplasmen. Vor allem sind sie gefährlich, weil sie sich außerhalb der Drüse ausbreiten und das Blut und das Lymphsystem ausnutzen können.Die bösartigen Tumore haben daher das Potenzial, sich auf andere Teile des Körpers auszubreiten, dh sie können das Einsetzen von Metastasen bestimmen. Prostatakrebs ist eine manchmal komplizierte Krankheit, die erkannt wird, weil sie in den frühen Stadien asymptomatisch ist.Wenn Symptome vorhanden sind, können sie außerdem mit denen verwechselt werden, die aus gutartiger Prostatahyperplasie oder Prostatitis resultieren. Tatsächlich kann der Patient, der an einem Prostatakrebs leidet, eine Zunahme der Häufigkeit von Miktionen, Tag und Nacht, Schwierigkeiten beim Beginn des Urinierens, Gefühl der unvollständigen Entleerung der Blase, Brennen und Schwierigkeiten bei der Erektion zeigen. Leider treten diese Störungen meist nur dann auf, wenn sich der Tumor bereits in einem lokal fortgeschrittenen Stadium befindet. Aus diesem Grund muss das Vorhandensein und die Persistenz, sogar einiger dieser Symptome, den Patienten veranlassen, eine urologische Untersuchung durchzuführen. Dies ermöglicht es, eine korrekte Diagnose zu stellen und die am besten geeigneten Behandlungen für den Fall durchzuführen.


Ähnliche Produkte

Prostatitis - Lesen Sie die Produktinformationsblätter.

17,60 Cystylene - Gesundheit Harnwege - Opercles 15,90 Equisetum Total Concentrate Aboca - Wellness Harnwege - Opercles 25,90 Prostenil Forte - Prostata Wellbeing und Harnwege - 100 Opercles

Ähnliche Produkte

Prostatahypertrophie - Lesen Sie die Produktinformationsblätter.

17,60 Cystylene - Gesundheit Harnwege - Opercles 15,90 Equisetum Total Concentrate Aboca - Wellness Harnwege - Opercles 25,90 Prostenil Forte - Prostata Wellbeing und Harnwege - 100 Opercles