Fulminierender Herzinfarkt

Allgemeinheit

Der fulminante Infarkt ist eine schwere Form des Herzinfarkts, der - nach der Obstruktion einer der beiden Hauptkoronararterien - einen großen Bereich des Herzmuskelgewebes betrifft; darstellt ergibt sich eine hohe Wahrscheinlichkeit des plötzlichen Todes der Betroffenen.
Fulminierender HerzinfarktTypischerweise verursacht Episoden von Blitzschlag ein Blutgerinnsel aus einem Thrombus oder Atherom resultiert; seltener handelt es sich um einen Koronarspasmus, der beispielsweise auf den Konsum von Drogen wie Kokain, Amphetaminen oder Methamphetamin zurückzuführen ist.
Symptome Infarkt Welken entsteht plötzlich und in der Regel sind: Brustschmerzen, Schwindel, Schwindel, Schwitzen, Atemnot, Übelkeit, erbrechen, überwältigendes Gefühl der Angst usw.
Angesichts der Geschwindigkeit, mit der es für den Patienten zu tödlichen Komplikationen führen kann, erfordert der fulminante Infarkt eine sofortige Diagnose und Behandlung.

Kurze anatomische Übersicht des Herzens

Das Herz ist ein ungleiches, hohles und hauptsächlich muskulöses Organ, das sich innerhalb des Brustkorbs links im Zentrum befindet.
Bestehend aus 4 Kavitäten - dem rechten Vorhof, dem rechten Ventrikel, dem linken Vorhof und dem linken Ventrikel - ist das Herz die wichtigste anatomische Struktur des Kreislaufsystems; Durch das ausgedehnte Netzwerk von Blutgefäßen geht es in der Tat darum, das reiche Blut von Sauerstoff und Nährstoffen an die verschiedenen Organe und Gewebe des menschlichen Körpers zu verteilen, um sie am Leben zu erhalten.
Während seiner Lebenstätigkeit wird das Herz liefert auch selbst Blut und Muskel-Komponente, die das Myokard genannt wird. Die Blutzufuhr zu den Herzgeweben hängt von zwei wichtigen arteriellen Gefäßen ab, die sicher am meisten bekannt sind und als Koronararterien oder einfach Koronararterien bezeichnet werden. Stellvertreter eine Zufuhr von Blut in der rechte Hälfte des Herzens (rechte Koronaräste) und eine Zufuhr von Blut der linke Hälfte (linke Koronararterie), wobei die beiden Koronararterien in mehr arteriellen Zweige unterteilt sind, die das gesamte Versprühen beitragen Herzstruktur.


Koronar-

Hauptblutgefäße, die vom Herzinfarkt kommen und abgehen

  • Hohlvenen: Sie führen nicht mit Sauerstoff angereichertes Blut in den rechten Vorhof ein.
  • Lungenarterien: vom rechten Ventrikel abweichen und sauerstoffarmes Blut in die Lunge führen
  • Lungenvenen: Sie dringen in das Innere des linken Vorhofs in das Blut ein.
  • Aorta: weicht von dem linken Ventrikel und trägt mit Sauerstoff angereichertes Blut zu den verschiedenen Organen und Geweben des menschlichen Körpers.

Was ist fulminanter Herzinfarkt?

Akute fulminante ist eine besondere Art und Weise eine schwere Form von Herzinfarkt (oder Myokardinfarkt) anzugeben, die einen beträchtlichen Teil des Herzmuskelgewebes wirkt und dass dies eine hohe Wahrscheinlichkeit für den plötzlichen Tod des Betroffenen verursacht.
Die Leser werden daran erinnert, dass in der Medizin der Tod eines mehr oder weniger ausgedehnten Teils des Herzmuskelgewebes aufgrund des fehlenden Blutflusses als Myokardinfarkt bezeichnet wird.

Kuriosität: Bezieht sich der Begriff Herzinfarkt immer auf das Herz?

In der allgemeinen Vorstellung, das Wort „Herzinfarkt“ mit dem Herzen verbunden ist, als ob es sich um eine exklusive Krankheit dieses Organs waren.
In der Tat, im medizinischen Bereich, der Begriff „Herzinfarkt“ bezieht sich auf den Tod eines Gewebes, aufgrund der Abwesenheit der lokalen Blutzirkulation.
Deshalb sollte es nicht seltsam klingen, von Darm, Lungen- (oder Lungeninfarkt), Knocheninfarkt und Hodeninfarkt (oder Hodeninfarkt) zu hören.

Ursachen

Der fulminante Infarkt ist der Tod des Myokards, der aus dem akuten Verschluss eines Traktes weit stromaufwärts des Systems arterieller Gefäße resultiert, der das Herz mit Sauerstoff und Nahrung versorgt; mit anderen Worten, es ist ein Myokardinfarkt aufgrund der akuten Okklusion einer oder beider Koronararterien.
Die Okklusion einer oder beiden Koronararterien darstellt, in Bezug auf die Okklusion der kleineren koronaren Zweige, eine viel ernsteren Folgen für den Fall, als es auf dem Tod eines verlängerten Teils des Myokards und ein größeres Risiko einer dauerhaften Einstellung hängt der Herzpumpaktivität (mit eindeutig tödlichen Ergebnissen für den Patienten).
Glücklicherweise sind die Episoden eines fulminanten Infarkts nach den zuverlässigsten Schätzungen seltener als die Episoden eines Myokardinfarkts, die von der Okklusion der kleineren Koronaräste abhängen.

Ursachen für fulminanten Herzinfarkt

Die häufigste Ursache für eine fulminante Herzinsuffizienz ist das Vorhandensein eines Embolus in einer oder beiden Koronararterien, dessen Abmessungen so beschaffen sind, dass der Blutfluss verhindert wird.
Die Embolien, die Episoden von fulminantem Infarkt (und allgemeiner von Myokardinfarkt) verursachen können aus der Fragmentierung von Thromben oder atherosklerotischen Plaques führen (auch als atheromas bekannt).

  • Trombi: Die Blutgerinnsel sind abnormale Blutgerinnsel, die an einem Abschnitt der inneren Wand eines arteriellen Gefäßes verankert sind; ihre Größe kann variieren und kann den Blutfluss mehr oder weniger deutlich verhindern.
  • Atherom bzw. atherosklerotische Plaques: sie sind Aggregate von Lipidmaterial (meist Cholesterin), Protein und Faser, die nahe an der Innenwand der Arterien und mittleren Kalibers gebildet sind und ein Hindernis für den normalen Blutfluss sein.

Embolische Phänomene sind jedoch nicht die einzigen Ursachen für einen fulminanten Herzinfarkt. Letzteres kann tatsächlich auch von dem sogenannten Koronarspasmus abhängen, dh der Verengung einer Koronararterie aufgrund der plötzlichen Kontraktion der Muskelkomponente eines Abschnitts der Gefäßwand.
Koronarspasmen können durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden, darunter vor allem Drogen wie Kokain, Methamphetamin Amphetamine.

Risikofaktoren

Zu den Risikofaktoren für einen fulminanten Infarkt gehören:

  • die Risikofaktoren der Atherosklerose, dh die Verhärtung von Mittel- und Großkaliberarterien, von denen auch die Bildung von Atheromen abhängt;
  • die Verwendung von Drogen wie Kokain, Amphetaminen und Methamphetamin.

Wir erinnern die Leser daran, dass sie Risikofaktoren für Atherosklerose und folglich für einen fulminanten Infarkt sind:

Symptome und Komplikationen

Die Symptome eines fulminanten Infarktes bestehen bei plötzlichem Beginn im Allgemeinen aus:

  • Schmerzen in der Brust;
  • Schmerzen, die von der Brust aus auftreten, strahlen in anderen Teilen des Körpers aus, z. B. Arme (der linke mehr als der rechte), Kiefer, Nacken, Rücken und / oder Bauch;
  • Gefühl von Schwindel und Schwindel;
  • schwitzend;
  • Kurzatmigkeit;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Gefühl der überwältigenden Angst;
  • Husten und Kurzatmigkeit.

Manchmal kann es vorkommen, dass die fulminante Herzinfarkt Folgen so plötzlich hat, dass der Patient keine Zeit hat, in vollen Umfang der oben genannten Symptome zu entwickeln und geht direkt durch das Potential tödlichen Ausgang, kompliziert zu sein als:

Warum ist fulminanter Herzinfarkt höchst tödlich?

Der Blitzschlag eine Form von sehr tödlichem Herzinfarkt, weil der Beginn und der Entwicklung ist plötzlicher Tod und Infarkt wegen Verstopfung der Koronararterien, es ist so umfangreich, dass die Wahrscheinlichkeit der Entartung in tödlichen Komplikationen ist sehr hoch.

Diagnose

Eine schwere Erkrankung wie eine fulminante Herzinsuffizienz lässt keinen Raum für tiefgreifende diagnostische Untersuchungen; in der Tat würde die Verschwendung von Zeit in letzterem die Hoffnungen, das Leben des Patienten zu retten, weiter verringern.
Daher basiert die Diagnose eines fulminanten Infarktes selbst bei Zeitbedarf im allgemeinen ausschließlich auf der objektiven Untersuchung, dh auf der Beobachtung der von dem Patienten beklagten Symptome.

Was macht die Diagnose komplizierter?

Die Plötzlichkeit, mit der sich der fulminante Infarkt entwickelt und entwickelt, ist ein Hindernis für eine rechtzeitige Diagnose.
Dazu wird dann die Tatsache, dass eine rechtzeitige Diagnose erfordert Vorbereitung, von denen die meisten wahrscheinlich, die ersten Retter der Opfer von Blitzschlag nicht haben.

Therapie

Wie bei anderen Gelegenheiten erwähnt, ist die Hoffnung, Leben für die Opfer eines fulminanten Herzinfarktes zu retten, gering. In den glücklichen Fällen kann jedoch ein rechtzeitiger therapeutischer Eingriff heilsam sein.
Die Behandlung von fulminantem Infarkt bietet die gleiche Sorgfalt, die einen Myokardinfarkt aufgrund der Okklusion der Koronaräste erfordert, das heißt:

  • Verwendung von Koronarangioplastie, um die verschlossene Koronararterie zu befreien;
  • Verabreichung von Arzneimitteln zur Auflösung von Blutgerinnseln und zur Verhinderung der Bildung (Aspirin, Thrombolytika, Thrombozytenaggregationshemmer, Antikoagulanzien usw.);
  • Verabreichung von Schmerzmitteln, zur Linderung von Brustschmerzen usw.;
  • Verabreichung von Medikamenten zur Erleichterung der Aktivität des Herzens, Herz, das bei Patienten mit fulminantem Infarkt sehr schwach ist. Zu diesen Medikamenten gehören ACE-Hemmer und Betablocker.