Home »

Granatapfel, ein Verbündeter gegen Brustkrebs

Bild

Der Granatapfel gegen Brustkrebs. Dies ist das Ergebnis einer Forschung, die von der University of California durchgeführt und in "Cancer Prevention Research" veröffentlicht wurde.

Viele wurden über den Granatapfel gesagt. Neben seinen heilenden Eigenschaften ist es auch ein Aphrodisiakum und ein natürlicher Lippenfarbstoff. Aber heute wissen wir, dass es auch viel mehr ist. Dank der Anwesenheit von bestimmten Substanzen, die Ellagitannine, kann die Frucht, die Ausbreitung von Tumoren „hormonabhängigen“ ist, dh 70% der Gesamt entgegenzuwirken. Unter ihnen ist Brustkrebs. Aber nicht nur. Die im Meograno enthaltenen Substanzen können auch die Funktion eines Grundhormons blockieren und die Vermehrung infizierter Zellen aufhalten.

Es sind jedoch noch weitere Studien zu machen. Im Hinblick auf Brustkrebs, das erste, was zu tun zu „prüfen, ob die urolitina B, das Molekül, das aus dem Verzehr von Granatapfel abgeleitet wird, ausreichend ist, Krebs abzuwehren und andere Tugenden zu bestätigen“, sagte Powel Browm University of Texas, wie „die Auswirkungen auf die Symptome der Menopause, die Brustgewebe und Anti-Krebs‚‘, dass der Granatapfel mit Trauben gemein hat.“

Dr. Shiuan Chen, Direktor der Klinik für Tumor Zellbiologie Abteilung und Co-Vorsitzender des Breast Cancer Research Program an City of Hope in Duarte, Kalifornien, führte die Studie und sagte: „Ich phytoelements, dass die Produktion des Hormons enthält verhindern Östrogen verantwortlich Proliferation von neoplastischen Zellen und die Bildung von Tumoren. Und sie tun es, indem sie ein Enzym hemmen, das Androgene in Östrogen, Aromatase, umwandelt. "

Tags: