Laktoseintoleranz: was zu essen und Essen zu vermeiden

Laktoseintoleranz kann lästige Symptome auslösen und ist in mehr als der Hälfte der Weltbevölkerung vorhanden

Zunehmend hören wir von Laktoseintoleranz. Die Werbung, Supermärkte und Restaurants zeigen eine größere Offenheit für diese Art der Erkrankung, die Patienten führt korrekt zu entscheiden, was gut ist in ihrer Ernährung einzuführen. Um noch mehr Klarheit zu schaffen und zu verstehen, welche Lebensmittel für die Mahlzeiten zu wählen sind, haben wir einige Fragen an Dr. Giuseppe Pingitore, Spezialist für Allergie.

Laktoseintoleranz: Was sind die häufigsten Symptome?

Laktose ist ein Zucker, der in Milch und Milchprodukten enthalten ist. Lactose ist ein Disaccharid, das heißt es von zwei Molekülen gebildet wird, und um richtig aufgenommen zu werden, muss eine Phase der Verdauung durch ein Enzym, das Laktase genannt wird, die auf den intestinalen Mukosazellen.

Lactase ist im Darm von Kleinkindern gut vertreten, tendiert jedoch dazu, mit dem Wachstum abzunehmen und bei vielen erwachsenen Subjekten sogar zu verschwinden. Unter den Bedingungen der Mangel oder das Fehlen von Laktase umfasst die Aufnahme von Lactose enthaltenden Nahrungsmitteln, die Unmöglichkeit aus dem Darm von Zucker zu absorbieren, die durch in das Darmlumen verbleiben, durch die Bakterien in Hülle und Fülle im Kolon, mit nachfolgender Fermentierung angegriffen wird und Produktion von Gas, Wasserstoff, Methan und Fettsäuren. Die resultierenden Symptome, meist kurz nach der Einnahme von Milch oder Milchprodukten, sind:

- Ausdehnung der Darmschlingen mit daraus resultierenden Bauchschmerzen und Krämpfen.

Schwellung des Bauches mit Blähungen.

- wässriger Durchfall.

- Übelkeit und Erbrechen.

Welche Lebensmittel sind bei Laktoseintoleranz unbedingt zu vermeiden?

Laktoseintoleranz ist nicht eine ernsthafte Erkrankung und die freiwillige oder versehentlicher Einnahme von Lebensmitteln, die Zucker enthalten, obwohl bewirkt, dass die oben beschriebenen Symptome, die allgemeine Gesundheit des Einzelnen nicht beeinträchtigt. Daher werde im Gegensatz zum Beispiel Zöliakie, Krankheit, verursacht durch Gluten und für die in absoluter Weise Gluten zu vermeiden, ist eine wichtige und notwendige Bedingung, nicht die Laktose nehmen ist kein absolutes Erfordernis, sondern von der Schwere der Erkrankungen bedingt, die im Subjekt verursachen Zuneigung.

Die zu vermeidenden Lebensmittel sind in jedem Fall vor allem:

- Milch, nicht nur von Kühen, sondern auch von Ziegen, Schafen und Büffeln;

- frische Milchprodukte und Käse, Ricotta, Sahne und Butter.

Wir müssen auch bedenken, dass Laktose in anderen Produkten des Handels in einer "versteckten" Form gefunden werden kann, wie:

- vorgekochte Kartoffelpüree und andere vorgekochte Speisen;

- gekochter Schinken, Wurst und Wurst;

- Brot in einer Box;

- Frühstückszerealien;

- Soßen und Würzmittel;

- Süßigkeiten und Snacks;

- Einige Drogen.

Was kann Milch und Käse ersetzen?

Das Problem der Ersatzmilch betrifft den Säugling, aber in diesem Alter ist, wie bereits erwähnt, eine Laktoseintoleranz eine sehr seltene Erkrankung. Es gibt jedoch spezielle Milch in Pulverform, die in Apotheken, für wenige Monate alte Säuglinge, die frei von Laktose sind, erhältlich sind.

Für ältere Kinder und Erwachsene finden Sie in den Supermärkten verschiedene Milchsorten mit wenig oder völlig laktosefreier Milch. Milch und Käse können durch viele andere Nahrungsmittel ersetzt werden, die eine Protein- und Mineralstoffquelle darstellen (Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte). Schließlich enthalten nicht alle Käse Laktose, wie in der nachstehenden Tabelle gezeigt.

Laktoseintoleranz

Die Meinungen sind widersprüchlich: Auch Joghurt soll vermieden werden?

Im Gegensatz zu dem, was allgemein angenommen wird, enthält Joghurt in ausreichender Menge Laktose Symptome zu verursachen. Die beigefügte Tabelle zeigt den relativen Laktosegehalt für jedes Käseprodukt.

DIE FRAGEN ANTWORTEN:

Dr. Giuseppe Pingitore, Allergologe