Belagerung von Steenwijk (1592)

Belagerung von Steenwijk 1592
Teil von Achtzigjähriger Krieg
Steenwijk während der Belagerung
Steenwijk während der Belagerung
Datum 28. Mai - 5. Juli 1592
Ort Steenwijk, Overijssel, Niederlande
Ergebnis Staatssieg
Konfliktparteien
Prince's flag.svg Republik der Vereinigten Niederlande
Flagge von England.svg England
Flagge des Kreuzes von Burgund.svg Spanien
Führer und Kommandanten
Maurice von Nassau
Willem Lodewijk aus Nassau-Dillenburg
Francis Vere
Antonio Coquel
Truppenstärke
4000 Männer, 1500 Reiter 1060 Mannschaften
Verlieren
ca. 300 Männer 300 Mannschaften
Darstellung der Belagerung von Steenwijk im Jahre 1592 (Bartholomeus Willemsz. Dolendo).

Es Belagerung von Steenwijk ist der letzte Belagerung aus der Stadt Steenwijk während der Achtzigjähriger Krieg. Durch die Eroberung von Steenwijk, der Vertragsstaat eine der beiden Hauptlandtransportarterien nach Groningen etwas ergattern. Die andere Ader war die nächste Coevorden. Nach einer schweren Belagerung kapitulierten die spanisch gesinnten Truppen am 5. Juli 1592 nach Maurice von Nassau, das spätere Prinz von Oranien.

Vor der Belagerung

Maurits hatte einen im Vorjahr erfolgreiche Kampagne hingerichtet, eroberte mehrere Städte, von denen Nijmegen war am wichtigsten für die Republik. Während dieser Kampagne Delfzijl genommen, was dazu führt, dass Groningen seinen Haupttransithafen verliert. Das erste Tor nach Delfzijl war zunächst Steenwijk. Maurits war bereits 1591 nach Steenwijk vorgerückt und hatte die ersten Schritte unternommen, um eine Belagerung zu beginnen, als er die Nachricht erhielt, dass die Spanier Gouverneur Alexander Farnese das Waal war zum überquert Leuchter Knodsenburg. Maurits ging sofort nach Nimwegen, damit Steenwijk in diesem Jahr nicht belagert würde.[1]

1592 war geplant, Groningen abzuschneiden Twente und begann deshalb eine Belagerung von Steenwijk. Dies war gegen den Willen der Vertreter von Zeeland in der Generalstaaten wer wollte das lieber sehen Geertruidenberg wurde belagert oder in Flandern Eine Kampagne wurde abgehalten. Geertuidenberg war in diesem Jahr eine sehr realistische Option, aber weil der Generalstaat abgefangene Briefe erhielt, die die Stadt an Farneses Ersatz sandte, Peter Ernst I. von Mansfeld, in dem es um mehr Essen bat, wurde beschlossen, Steenwijk zu belagern. Aus Protest hat die Provinz Zeeland ihren Teil der Armee fahrlässig erhöht. Heerführer Philipp von Hohenlohe-Neuenstein war auch gegen den Plan, auf den er antwortete und sagte: "Es war ein schlechter Rat, die Armee nach Steenwijk zu bringen ... sie werden mit Spott gehen müssen."[2] Friesland war jedoch mit dem Plan zufrieden, da die Landschaft von Friesland weniger Angst vor spanischen Invasionen hatte. Darüber hinaus hatten die friesischen Staaten die Generalstaaten seit dem Ende der Belagerung im Jahr zuvor aufgefordert, die Belagerung wieder aufzunehmen.[1]

Maurits kam Ende Mai mit seiner Armee, die aus 4000 Mann und weiteren 1500 Reitern bestand, in Steenwijk an. Er hatte Zugang zu 50 Kanonen. Die Stadt war im Winter gut befestigt, weil die Spanier aus der Belagerung im Jahr zuvor verstanden hatten, dass Steenwijk eine wichtige Festung für die Generalstaaten war. Francisco Verdugo, Armeekommandant der Spanier im Norden der Niederlande, bat seinen Gouverneur um zusätzliche Truppen, um die Stadt zu schützen, aber Brabant wurde von der als wichtiger angesehen Peter Ernst I. von Mansfeld.[1]

Belagerung

Der eigentliche Beschuss begann am 13. Juni nach Maurice 'Vorschlag Willem Lodewijk aus Nassau-Dillenburg hatte abgelehnt nähert sich (Gräben) in die StadtKanal um es installieren zu lassen. Redoubts werden gebaut, um Maurice 'Truppen vor einer Bedrohung zu schützen Hilfsarmee. Der Beschuss zeigt, dass die Kanonenkugeln, insgesamt 29.000, die auf die Stadt abgefeuert werden, in der Stadt nur wenig Schaden anrichten. Danach werden noch Gräben für die Stadt gebaut. Nach dem Bau der Gräben wird der Stadtkanal aufgefüllt und das Oosterbolwerk und der Oeningerpoort erobert und untergraben. Während der Belagerung wurde Willem Lodewijk am Rücken und Maurice am Kinn getroffen.[2] Die Stadt erklärt, dass sie darüber verhandeln will, aber Maurits wird so lange weitermachen, bis sich die Stadt bedingungslos ergibt. Dies geschieht schließlich am 5. Juli. Antonio Coquel erklärte später, dass er nicht wegen der Gewalt, sondern wegen der Schaufel wurde besiegt.[1]

Während dieser Belagerung verwendete Maurice neue Belagerungstechniken und es wurden keine Bauern eingesetzt, um die Gräben zu bauen, aber die Soldaten taten es selbst. Das war bis dahin sehr ungewöhnlich.

Nachwirkungen

Durch die Eroberung von Steenwijk wurden die Spanier von der abgeschnitten Zuiderzee, Staatsschiffe können sicherer auf dem Binnenmeer segeln.[3] Besonders in Friesland ist es eine große Freude, Steenwijk zu erobern, das früher von einigen als uneinnehmbare Festung angesehen wurde.[1]

Nach Steenwijk zieht Maurits mit seiner Armee nach Coevorden und weiter erobert diese Stadt. Dies schnitt Groningen von Twente ab. Maurits errichtete schließlich 1594 ein Lager in der Nähe von Groningen, was er auch tat erobert. Alle diese Belagerungen fallen in die Zeit, die danach die 10 Jahre wird genannt. In dieser Zeit eroberte Maurits große Teile der Niederlande.

Quellen, Notizen und / oder Referenzen

Quellen


Verweise

  1. ein b c d e Robert Jacobus Fruin (1861): Zehn Jahre des Achtzigjährigen Krieges, 1588-1598
  2. ein b Ronald P. de Graaf (2004): Krieg, meine armen Schafe Herausgeber von Wijnen. ISBN 9051942729
  3. J. Buisman, A.F.V. von Engeln (1998): Tausend Jahre Wetter, Wind und Wasser in den Niederlanden. Band 4: 1575-1675 Franeker: Van Wijnen ISBN 9051941439
Kämpfe in dem Achtzigjähriger Krieg
Erster Aufstand (1567-1570):Valencian · · Wattrelos · · Lannoy · · Oosterweel · · Erste Invasion (Dalheim · · Heiligerlee · · Groningen · · Ems · · Jemmingen · · Denaken · · Loevestein)
Zweiter Aufstand (1572-1576):Den Briel · · Spülen · · Zweite Invasion (Valencijn Berge · · Saint-Ghislain · · Roermond Diest Leuven Mechelen Dendermonde Zutphen · · Bredevoort · · Zwolle · · Kämpfen Steenwijk) Oudenaarde · · Stavoren · · Dokkum · · Don Frederiks Kampagne (Mechelen Diest Roermond · · Zutphen · · Naarden · · Geertruidenberg · · Haarlem · · Diemen · · Alkmaar) Spülen · · Borsele · · Zuiderzee · · Alkmaar · · Führen · · Reimerswaal · · Dritte Invasion · · Mookerheide · · Lillo · · Zoetermeer · · Nachbarn · · Oudewater · · Schoonhoven · · Schrumpfung auf dem Lek · · Woerden · · Bommenede · · Zierikzee · · Muiden · · Aalst · · Schlacht von Vissaken · · Maastricht · · Antwerpen · · Spanierschloss (Gent)
Allgemeine Revolte (1576-1578):Utrecht · · Steenbergen · · Breda · · Amsterdam · · Gembloux · · Zichem · · Belagerung von Limburg · · Dalhem nehmen · · Nivelles · · Kämpfen · · Rijmenam · · Aarschot · · Deventer
Parmas 9 Jahre (1579-1588):Maastricht · · 's-Hertogenbosch · · Baasrode · · Kortrijk · · Delfzijl Oldenzaal Groningen · · Mechelen · · Zwolle · · Hardenbergerheide Coevorden Halle · · Steenwijk · · Kameradschaft · · Tournai · · Noordhorn · · Breda · · Aalst · · Oudenaarde · · Punta Delgada · · Lochem · · Eindhoven · · Gent · · Aalst · · Terborg · · Antwerpen · · Zutphen · · Kouwensteinsedijk (Antwerpen) · · Amerongen · · IJsseloord · · Boksum · · Axel · · Neuss · · Rheinbirke · · Grab · · Zutphen · · Warnsveld · · Venlo · · Sperren · · Bergen op Zoom · · Grevelingen
Maurits '10 Jahre (1588-1598):Zoutkamp · · Breda · · Steenbergen · · Kampagne von 1591 (Zutphen · · Deventer · · Delfzijl · · Knodsenburg · · Stechpalme · · Nijmegen) Steenwijk · · Coevorden · · Luxemburg · · Geertruidenberg · · Coevorden · · Groningen · · Huy · · Grol · · Calais · · Stechpalme · · Kampagne von 1597 (Turnhout · · Venlo · · Rheinbirke · · Meurs · · Grol · · Bredevoort · · Enschede · · Ootmarsum · · Oldenzaal · · Lingen · · Rheinbirke · · Zaltbommel)
11 Jahre Kampf (1598-1609):Nieuwpoort · · Rheinbirke · · Sperren · · Ostende · · Spinola 1605-1606 (Oldenzaal · · Lingen · · Bergen op Zoom · · Mülheim · · Wachtendonk · · Krakauer Burg · · Bredevoort · · Berkumerbrug · · Grol · · Rheinbirke · · Lochem · · Grol · · Gibraltar
Zwölf-Jahres-Datei (1609-1621):Krieg der Jülich-Cleves-Nachfolge (Gulik) · Wiesel · Antwerpen
Letzte Schlacht (1621-1647):Gulik · · Steenbergen · · Bergen op Zoom · · Veluwe · · Breda · · Oldenzaal · · Grol · · Bucht von Matanzas · · 's-Hertogenbosch · · Veluwe · · Wesel · · Kampagne entlang der Maas (Venlo · · Roermond · · Maastricht) Rheinbirke · · Maastricht · · Philippinisch · · Tienen · · Gießrampe · · Breda · · Venlo · · Maastricht · · Kallo · · Duins · · St. Vincent · · Stechpalme · · Antwerpen · · Venlo · · Puerto de Cavite

© 2018 Medizinisches Journal