Belagerung von Groenlo (1595)

Belagerung von Groenlo (1595)
Teil von Achtzigjähriger Krieg
Groenlo im Jahre 1595
Groenlo im Jahre 1595
Datum 14. Juli - 24. Juli 1595
Ort Groenlo, Gelderland
Ergebnis Grol ist erleichtert und bleibt in spanischen Händen
Konfliktparteien
Prince's flag.svg Staatsarmee
Flagge von England.svg England
Flagge des Kreuzes von Burgund.svg Spanische Armee,
Spanische Armee in Grol
Führer und Kommandanten
Maurice von Nassau
Francis Vere
Jan van Stirum (Grol)
Cristóbal de Mondragón (Spanische Armee)
Truppenstärke
6000 Infanterie
200-300 Kavallerie
16 Kanonen
600 Infanterie (Grol)
7.000 Infanterie
1300 Kavallerie (Spanische Armee)
Cristóbal de Mondragón und Otalora (Hillebrant Jacobsz van Wouw I, 1599) _204_412.jpg
Cristóbal de Mondragón
Belagerung von Grol im Jahre 1595 - Belagerung von Groenlo im Jahre 1595_204_412.jpg
Darstellung der Belagerung von 1595
Grolle 1595_204_412.png
Maurice 'erfolgloser Angriff auf Groenlo - 1595.

Es Belagerung von Grol im 1595, war ein Belagerung des veste Grol, heutzutage Groenlo genannt, von der Staatse Armee geführt von Maurice von Nassau, das spätere Prinz von Oranien, zum Zeitpunkt der Achtzigjähriger Krieg. Die Belagerung dauerte vom 14. bis 24. Juli. Danach Mondragon kam mit seiner Armee an und Maurice zog sich zurück. Zwei Jahre später in 1597, Maurits würde zurückkehren und Grol nach einem Belagerung von 17 Tagen nehmen. Diese beiden Belagerungen waren Teil dessen, was wurde 10 Jahre würde genannt werden.

Geschichte

Die befestigte Stadt Grol war eine kleine, aber relativ wichtige Stadt im Osten der Republik, insbesondere aufgrund seiner Lage an der Grenze zum Deutsche Bereiche. Es hatte einen strategisch Platz auf der Handelsroute zwischen Deutschland und den Niederlanden Hansestädte, mögen Deventer und Zutphen. Die Stadt liegt in einer schwer erreichbaren Region und hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einer befestigten Festung mit einer Stadt entwickelt Stadtkanal, Hochburgen und Kanonen von dem aus die Umgebung gesteuert werden konnte. Grol war zusammen mit Antwerpen und Utrecht Als einer der wenigen Orte in den Niederlanden mit modernen Verteidigungsanlagen mussten sich andere Städte nur noch mit mittelalterlichen Mauern begnügen.[1]
Graf von Rennenberg hatte nach seiner entscheidung in 1580 Um auf die spanische Seite abzureisen, wurde Grol im selben Jahr für die Spanier übernommen. Nach Rennenbergs Tod in 1581 dauerte Francisco Verdugo sind Aufgaben übrig. Grol war ein Garnisonsort, an dem Truppen sicher untergebracht werden konnten, und blieb daher jahrelang in spanischen Händen praktisch unberührt. Das Herzogtümer von Gülik, Cleves und Berg bezahlte die spanische Garnison in Grol.
Stadthalter von Holland, Seeland und Utrecht, Maurice von Orange, hatte einen angefangen beleidigend gegen Alexander Farnese, das Herzog von Parma, die Städte in spanischen Händen zurückzugewinnen. Von 1590 bis 1593 waren dies unter anderem Breda, Deventer und Zutphen gewann zurück in die Republik. 1594 wollte Maurits eine Offensive gegen die Zwanzig Städte Enschede, Oldenzaal und Lingen Beginnen Sie mit der Weste Grol. In Korrespondenz mit seinem Cousin William Louis von Friesland es stellte sich heraus, dass er von der Belagerung abgeraten hatte, weil die Festung in seinen Augen zu stark war. Lingen war ein besseres Ziel. Grol blieb jedoch das Hauptziel für Maurits, obwohl er wegen Geld- und Truppenmangels das ganze Jahr vergeblich warten musste: 'Der bereits beschlossene Angriff auf Grol musste wegen Männermangels auf das folgende Jahr verschoben werden..
1595 konnte er endlich an sein Kampagne fang im Osten an.[2]

Die Belagerung

Am 14. Juli kam Maurits mit 6000 Mann in die Stadt Grol Infanterie, ein paar Firmen Kavallerie und sechzehn Stücke Artillerie. Es gab eine Verzögerung wegen einer Kanone, die sank Fragwürdiger. Der Gouverneur von Grol, Jan van Stirum, hatte Truppen bei sich widerlich Lüge. Er rief sie zurück, aber sie wurden von Maurice überfallen und verloren mindestens vierzig Männer. Am 15. Juli zog Maurice in ein Lager westlich der Festung, sein Cousin Willem Lodewijk östlich der Stadt. Die Belagerung begann mit dem Bau von Gräben und nähert sich (Zickzack Gräben) in die Stadt. Nach einer Woche der Vorbereitungen feuerte Maurice seine charakteristischen drei Warnschüsse ab und befahl die Zerstörung der Stadt kapitulieren. Gouverneur Jan van Stirum erklärte, dass er Grol für "Gott und König" behalten würde zu seinem letzten Blutstropfen. Zwei Kanonen in der Stadt feuerten keine Kugeln auf die Belagerer ab, sondern mit führen Formteile Eisen. In der Zwischenzeit war Hilfe von außen unterwegs.[2][3][4]

Die Ankunft von Mondragon

Der alte General Cristóbal de Mondragón, der bereits als der gute alte Mondragon bezeichnet wurde, als Maurice noch nicht geboren wurde, war jetzt 92 Jahre alt und Gouverneur von Antwerpen. Er war immer noch durch und durch ein Befehlshaber der Armee und bereit für einen Feldzug. Maurits war ein junger Kommandeur von wachsendem Ruhm. Mondragon betrachtete seine Karriere eher mit Bewunderung als mit Eifersucht und freute sich auf ein Treffen. Sobald Mondragon von Maurice 'Plänen zur Eroberung von Grol hörte, versammelte er alle Männer, die vermisst werden konnten, um eine Armee zu bilden, damit er sich direkt mit dem jungen Armeekommandanten duellieren konnte. Zwei Spanier Regimenter, zweitausend schweizerisch Truppen, wallonisch Truppen von Die Graubünden und das irisch Stanleys Regiment konnte er sammeln. Mit seiner Armee von mehr als 7000 Infanteristen und 1300 Kavalleristen marschierte er durch Brabant, durch Gelderland, auf dem Weg zum Rhein es zu überqueren. Die Offiziere stellten diesen Plan des alten Mondragon in Frage und die Soldaten murrten. Aber Mondragon bestellte einen Platz, setzte sich ans Rheinufer und befahl, sich nicht zu erheben, bis alle Männer den Fluss überquert hatten. Er gab auch an, dass er nicht nur Grol entlasten wollte, sondern auch eine direkte Begegnung mit Maurits anstrebte, es sei denn, er würde sich zurückziehen. Das Murren endete Pontons Der Fluss wurde überquert.
Am 21. Juli hörte Maurice von der Ankunft des Veteranen Mondragon. Alle Projekte sollten jetzt mit zusätzlicher Geschwindigkeit abgeschlossen werden. Batterien und Galerien musste runter und eine Brücke Durst abgebaut, was am Widerstand der Bevölkerung scheiterte. Am 24. Juli wurde der Grol schwer beschossen und eine sofortige Kapitulation gefordert, die jedoch abgelehnt wurde.
Am 25. Juli beschloss Maurits nach Rücksprache mit Willem Lodewijk und anderen Offizieren, die Belagerung abzubrechen. Eine Stadt zu belagern, während man gegen eine andere Armee kämpfte, war zu viel verlangt. Aufgrund eines Mangels an Waggons verbrannte er die Lager und alles, was er nicht sofort nehmen konnte, und ging mit seiner Armee über Borculo und Ulft zu Zelhem.[5] 10.000 trafen sich auf dem Schlachtfeld Eisen gefütterte Speere dahinter.[6]
Maurice 'Armee räumte mit seiner Kavallerie und seinen Bluthunden die Region von umherziehenden Banden und Banditen ab. Die Artillerie kam durch Zutphen zu Doesburg geschickt. In der Zwischenzeit war Mondragons Armee noch mehr als vierzig Kilometer von Grol entfernt.

Zwei Jahre später, ein Jahr nach Mondragons Tod, würde Maurits Grol nach dem Tod nehmen Belagerung von Grol im Jahre 1597.

Quellen, Notizen und / oder Referenzen
Kämpfe in dem Achtzigjähriger Krieg
Erster Aufstand (1567-1570):Valencian · · Wattrelos · · Lannoy · · Oosterweel · · Erste Invasion (Dalheim · · Heiligerlee · · Groningen · · Ems · · Jemmingen · · Denaken · · Loevestein)
Zweiter Aufstand (1572-1576):Den Briel · · Spülen · · Zweite Invasion (Valencijn Berge · · Saint-Ghislain · · Roermond Diest Leuven Mechelen Dendermonde Zutphen · · Bredevoort · · Zwolle · · Kämpfen Steenwijk) Oudenaarde · · Stavoren · · Dokkum · · Don Frederiks Kampagne (Mechelen Diest Roermond · · Zutphen · · Naarden · · Geertruidenberg · · Haarlem · · Diemen · · Alkmaar) Spülen · · Borsele · · Zuiderzee · · Alkmaar · · Führen · · Reimerswaal · · Dritte Invasion · · Mookerheide · · Lillo · · Zoetermeer · · Nachbarn · · Oudewater · · Schoonhoven · · Schrumpfung auf dem Lek · · Woerden · · Bommenede · · Zierikzee · · Muiden · · Aalst · · Schlacht von Vissaken · · Maastricht · · Antwerpen · · Spanierschloss (Gent)
Allgemeine Revolte (1576-1578):Utrecht · · Steenbergen · · Breda · · Amsterdam · · Gembloux · · Zichem · · Belagerung von Limburg · · Dalhem nehmen · · Nivelles · · Kämpfen · · Rijmenam · · Aarschot · · Deventer
Parmas 9 Jahre (1579-1588):Maastricht · · 's-Hertogenbosch · · Baasrode · · Kortrijk · · Delfzijl Oldenzaal Groningen · · Mechelen · · Zwolle · · Hardenbergerheide Coevorden Halle · · Steenwijk · · Kameradschaft · · Tournai · · Noordhorn · · Breda · · Aalst · · Oudenaarde · · Punta Delgada · · Lochem · · Eindhoven · · Gent · · Aalst · · Terborg · · Antwerpen · · Zutphen · · Kouwensteinsedijk (Antwerpen) · · Amerongen · · IJsseloord · · Boksum · · Axel · · Neuss · · Rheinbirke · · Grab · · Zutphen · · Warnsveld · · Venlo · · Sperren · · Bergen op Zoom · · Grevelingen
Maurits '10 Jahre (1588-1598):Zoutkamp · · Breda · · Steenbergen · · Kampagne von 1591 (Zutphen · · Deventer · · Delfzijl · · Knodsenburg · · Stechpalme · · Nijmegen) Steenwijk · · Coevorden · · Luxemburg · · Geertruidenberg · · Coevorden · · Groningen · · Huy · · Grol · · Calais · · Stechpalme · · Kampagne von 1597 (Turnhout · · Venlo · · Rheinbirke · · Meurs · · Grol · · Bredevoort · · Enschede · · Ootmarsum · · Oldenzaal · · Lingen · · Rheinbirke · · Zaltbommel)
11 Jahre Kampf (1598-1609):Nieuwpoort · · Rheinbirke · · Sperren · · Ostende · · Spinola 1605-1606 (Oldenzaal · · Lingen · · Bergen op Zoom · · Mülheim · · Wachtendonk · · Krakauer Burg · · Bredevoort · · Berkumerbrug · · Grol · · Rheinbirke · · Lochem · · Grol · · Gibraltar
Zwölf-Jahres-Datei (1609-1621):Krieg der Jülich-Cleves-Nachfolge (Gulik) · Wiesel · Antwerpen
Letzte Schlacht (1621-1647):Gulik · · Steenbergen · · Bergen op Zoom · · Veluwe · · Breda · · Oldenzaal · · Grol · · Bucht von Matanzas · · 's-Hertogenbosch · · Veluwe · · Wesel · · Kampagne entlang der Maas (Venlo · · Roermond · · Maastricht) Rheinbirke · · Maastricht · · Philippinisch · · Tienen · · Gießrampe · · Breda · · Venlo · · Maastricht · · Kallo · · Duins · · St. Vincent · · Stechpalme · · Antwerpen · · Venlo · · Puerto de Cavite
Kämpfe vorbei Groenlo (Grol)Wappen von Groenlo

1580: Übernahme von Groenlo durch Rennenberg · · 1595: Maurice I. · · 1597: Maurice II · · 1606: Spinola und Maurits III · · 1627: Frederik Hendrik · · 1672: Bernhard von Galen

© 2018 Medizinisches Journal