Ootmarsum einnehmen

Gefangennahme von Ootmarsum (1597)
Teil von Achtzigjähriger Krieg
Ootmarsum um 1560
Ootmarsum um 1560
Datum 19. Oktober - 21. Oktober 1597
Ort Ootmarsum, Overijssel
Ergebnis Ootmarsum wird von der Staatsarmee besetzt
Konfliktparteien
Prince's flag.svg Staatsarmee
Flagge von England.svg England
Flagge des Kreuzes von Burgund.svg Spanische Armee
Führer und Kommandanten
Die Grafen Van Duivenvoorde und Solms Otto van den Sande
Truppenstärke
Unbekannt 120 Männer
Maurice Feldzug von 1597

Alphen / Rheinberg · · Moers · · Goor / Groenlo · · Bredevoort · · Enschede · · Ootmarsum · · Oldenzaal · · Lingen

Porträt von Maurits darin Palast am Damm in Amsterdam.
Eine Kanonenkugel mit dem Jahr 1597 erinnert an dieses Ereignis.

Das Ootmarsum einnehmen im Jahr 1597 war einer Belagerung des Stadt Ootmarsum, durch die Staatse Armee geführt von Graf Van Duivenvoorde, zur Zeit der Achtzigjähriger Krieg. Die Belagerung dauerte vom 19. bis 21. Oktober, danach wurde Ootmarsum von den Belagerern eingenommen. Die Belagerung war Teil davon Maurice Feldzug von 1597, Maurits erfolgreiche Offensive gegen die Spanier.

19. Oktober der Vormarsch

Während der Vereidigung und des Exodus der spanischen Besatzer in Enschede verließ Maurits Graf von Nassau die Armee Oldenzaal schickte aber die Firmen von Van Duivenvoorde und Solms an Ootmarsum die Stadt der Autorität von Maurice zu unterwerfen. Wie bei der Gefangennahme von Enschede (1597) wurde auch einer in Ootmarsum Trompetenspieler zum Stadttor gesendet, um Kapitulation zu fordern. Darüber hinaus müssten die spanischen Truppen und die spanisch gesinnten Bürger die Stadt mit ihren Flaggen, Waffen und Proviant verlassen und wären die nächsten drei Monate nicht nördlich der Stadt. Gittergewebe kann kämpfen. Dazu fügte er bedrohlich hinzu, dass Maurice 'Armeen die Stadt so ausgleichen würden, wie sie es tat Bredevoort und Groenlo wäre umgekommen, wenn sie die Belagerer gezwungen hätten, auch nur einen Schuss mit ihren Kanonen abzufeuern.

Von da an gingen alle Soldaten und Zivilisten mit ihren Kindern Stadtmauer und sagte ihnen, dass sie wegen der Ehre der Stadt nicht konnten kapitulieren und sie wünschten dem Grafen einen guten Abend und beteten, dass Maurice sich diese Antwort zu Herzen nehmen möge.

Daraufhin starteten sie ununterbrochen von den Stadtmauern Musketen und Gewehre, von denen einige im englischen Viertel verwundet waren. Die Dreharbeiten aus der Stadt dauerten den ganzen Abend und die ganze Nacht.

20. Oktober Belagerung

Maurits schickte dann 4 Kanonen nach Ootmarsum, um auf die Stadt zu schießen. Die Kanonen hatten die Positionen am Tag zuvor nicht erreichen können, weil eine Kanone gestürzt war. Bei der Ankunft der neuen Waffen wurden erneut Forderungen nach Kapitulation gestellt, auf die Otto van den Sande vom Ufer dieses Königs antwortete Philipp II. Von Spanien und Graf Friedrich hatte ihm befohlen, im Falle einer Belagerung ununterbrochen auf die Belagerer zu schießen und sich zu behaupten. Er durfte die Stadt nicht an Maurice übergeben. Nur jemand mit höherem Rang konnte.

Die Friesen machten am Vorabend einen Anfang nähert sich und setzte zu diesem Zeitpunkt 2 Kanonen ein. Die Truppen der Engländer, Schotten und Brederode taten dies auf der Nordwestseite und setzten eine Batterie und zwei Teile ein. Als sie dies in Ootmarsum sahen, wurde das unaufhörliche Bombardement der Positionen wieder aufgenommen. Einige Menschen wurden getötet und verletzt, aber die genauen Zahlen sind unbekannt.

21. Oktober Kapitulation

Das Staatsen Wer von dem unerwarteten Widerstand in Ootmarsum beeindruckt war, feuerte die üblichen 3 Summationsschüsse auf Ootmarsum ab. Die schriftlichen Bedingungen von Maurits wurden dann übergeben. Diesmal wurde es sofort kapituliert und die Gesellschaft von Scoutmaster Vermeerten, bestehend aus 120 Männern, durfte sich frei zurückziehen und verließ dann die Stadt, um zwei mitzunehmen Falken, 2 Eisenstücke, 800 lbs Schießpulver, 2000 Dochte, 4 Tonnen Mehl und Proviant. Sie wurden in Richtung der eskortiert Rhein. Die Befestigungen und der Außengraben von Ootmarsum wurden wie in Enschede abgebaut. In der Zwischenzeit war Maurice damit mit der Hauptarmee beschäftigt Belagerung von Oldenzaal (1597).

Quellen, Notizen und / oder Referenzen
Kämpfe in dem Achtzigjähriger Krieg
Erster Aufstand (1567-1570):Valencian · · Wattrelos · · Lannoy · · Oosterweel · · Erste Invasion ((Dalheim · · Heiligerlee · · Groningen · · Ems · · Jemmingen · · Denaken · · Loevestein)
Zweiter Aufstand (1572-1576):Den Briel · · Spülen · · Zweite Invasion (Valencijn Berge · · Saint-Ghislain · · Roermond Diest Leuven Mechelen Dendermonde Zutphen · · Bredevoort · · Zwolle · · Kämpfen Steenwijk) Oudenaarde · · Stavoren · · Dokkum · · Don Frederiks Kampagne ((Mechelen Diest Roermond · · Zutphen · · Naarden · · Geertruidenberg · · Haarlem · · Diemen · · Alkmaar) Spülen · · Borsele · · Zuiderzee · · Alkmaar · · Führen · · Reimerswaal · · Dritte Invasion · · Mookerheide · · Lillo · · Zoetermeer · · Nachbarn · · Oudewater · · Schoonhoven · · Schrumpfung auf dem Lek · · Woerden · · Bommenede · · Zierikzee · · Muiden · · Aalst · · Schlacht von Vissaken · · Maastricht · · Antwerpen · · Spanierschloss (Gent)
Allgemeine Revolte (1576-1578):Utrecht · · Steenbergen · · Breda · · Amsterdam · · Gembloux · · Zichem · · Belagerung von Limburg · · Dalhem nehmen · · Nivelles · · Kämpfen · · Rijmenam · · Aarschot · · Deventer
Parmas 9 Jahre (1579-1588):Maastricht · · 's-Hertogenbosch · · Baasrode · · Kortrijk · · Delfzijl Oldenzaal Groningen · · Mechelen · · Zwolle · · Hardenbergerheide Coevorden Halle · · Steenwijk · · Kameradschaft · · Tournai · · Noordhorn · · Breda · · Aalst · · Oudenaarde · · Punta Delgada · · Lochem · · Eindhoven · · Gent · · Aalst · · Terborg · · Antwerpen · · Zutphen · · Kouwensteinsedijk (Antwerpen) · · Amerongen · · IJsseloord · · Boksum · · Axel · · Neuss · · Rheinbirke · · Grab · · Zutphen · · Warnsveld · · Venlo · · Sperren · · Bergen op Zoom · · Grevelingen
Maurits '10 Jahre (1588-1598):Zoutkamp · · Breda · · Steenbergen · · Kampagne von 1591 ((Zutphen · · Deventer · · Delfzijl · · Knodsenburg · · Stechpalme · · Nijmegen) Steenwijk · · Coevorden · · Luxemburg · · Geertruidenberg · · Coevorden · · Groningen · · Huy · · Grol · · Calais · · Stechpalme · · Kampagne von 1597 ((Turnhout · · Venlo · · Rheinbirke · · Meurs · · Grol · · Bredevoort · · Enschede · · Ootmarsum · · Oldenzaal · · Lingen · · Rheinbirke · · Zaltbommel)
11 Jahre Kampf (1598-1609):Nieuwpoort · · Rheinbirke · · Sperren · · Ostende · · Spinola 1605-1606 (Oldenzaal · · Lingen · · Bergen op Zoom · · Mülheim · · Wachtendonk · · Krakauer Burg · · Bredevoort · · Berkumerbrug · · Grol · · Rheinbirke · · Lochem · · Grol · · Gibraltar
Zwölf-Jahres-Datei (1609-1621):Krieg der Jülich-Cleves-Nachfolge (Gulik) · Wiesel · Antwerpen
Letzte Schlacht (1621-1647):Gulik · · Steenbergen · · Bergen op Zoom · · Veluwe · · Breda · · Oldenzaal · · Grol · · Bucht von Matanzas · · 's-Hertogenbosch · · Veluwe · · Wesel · · Kampagne entlang der Maas (Venlo · · Roermond · · Maastricht) Rheinbirke · · Maastricht · · Philippinisch · · Tienen · · Gießrampe · · Breda · · Venlo · · Maastricht · · Kallo · · Duins · · St. Vincent · · Stechpalme · · Antwerpen · · Venlo · · Puerto de Cavite

© 2018 Medizinisches Journal