Belagerung der Rheinbirke (1633)

Belagerung der Rheinbirke (1633)
Teil von Achtzigjähriger Krieg
Belagerung von Rijnberk (Rheinberg) 1633 durch Frederik Hendrik
Belagerung von Rijnberk (Rheinberg) 1633 durch Frederik Hendrik
Datum 11. Juni - 2. Juli, 1633
Ort Rheinberg
Ergebnis Staatssieg
Konfliktparteien
Prince's flag.svg Vereinigte Niederlande Flagge des Kreuzes von Burgund.svg Spanische Armee
Führer und Kommandanten
Friedrich Heinrich von Oranien Marquess of Aytona
Truppenstärke
20.000 1.700 Männer
Portal  Portalsymbol Achtzigjähriger Krieg

Es Belagerung von Rheinberg (heutzutage Rheinberg) fand zwischen statt 11. Juni bis einschließlich 2. Juli 1633, während der Achtzigjähriger Krieg. Frederik Hendrik in diesem Jahr die Rheinbirke umzingelt, belagert und gefangen genommen. Gleichzeitig gelang es ihm, dies zu verhindern Spanisch Armee geleitet von Aytone eins entsetzt könnte übernehmen. Frederik Hendrik kannte mit der Eroberung von Rheinberg die letzte und einzige Stadt unter spanischer Herrschaft am Rhein vor dem Republik gewinnen.

Hochfahren

Rheinberg war seitdem 1606 die letzte und einzige Stadt an der Rhein, das war noch unter spanischer Herrschaft. Nach Frederik Hendriks Kampagne entlang der Maas Das Gebiet nördlich der Maas, das zuvor unter spanischer Kontrolle stand, war bereits erheblich geschrumpft. Nur Rheinberg, Geldern und Julich waren noch Spanier. Trotzdem wurde von Rheinsberg in großen Teilen der USA "Beitrag" gesammelt Landschaft Twente und das Grafschaft Zutphen. In der Praxis war dies eine Form von Brandschätzung Das war eine schwere Belastung für die Bürger. Frederik Hendrik war inzwischen auf dem Weg nach Rheinberg, um auch diese letzte spanische Festung abzureißen.

Aytone, der davon gehört hatte, war selbst nicht in Rheinsberg anwesend und ging mit einer Armee von 14.000 Mann von Brabant nach Rheinberg, um diese Stadt zu besuchen. entsetzt. Allerdings konnte er das nicht bekommen Rhein zu überqueren, noch Frederik Hendrik daran zu hindern, sich um Rheinberg zu graben. Er wusste es jedoch Maaseik, Weert und die strategische Stevensweert nehmen. Infolgedessen stieg die Staatsarmee aus Maastricht abschneiden und fester greifen Geldern und Jülich. Und vielleicht noch wichtiger, um so einen möglichen Rückzug über die Maas zu gewährleisten.[1]

Belag

Frederik Hendrik kam am 11. Juni vor Rheinberg an und ging sofort Entsafter nähert sich graben, damit sie schon am nächsten Tag geöffnet wurden.[1] Das Gelände war schlecht befestigt und hatte eine schwache Besetzung. Das Kanal stellte sich als fordable heraus, und die Stadtmauer klettern. Dann folgten drei Wochen Beschuss. Die Stadt wurde von drei Seiten angegriffen. Das Horn funktioniert auf dem Haagsche- und Ginneksenpoort, daneben auf der Burg. Das Entsafter waren dem Ginneksenpoort auf der anderen Seite der Leye am nächsten. Dieser Angriff wurde von zwei gestartet Festungen, Die Efferschans und Speyschans verteidigten und stießen ab. Am zehnten Tag nach dem Öffnen der Gräben hatten die Belagerer die überdachte Straße erreicht. Von dort aus konnten sie die Hornarbeit für das Ginneksen-Tor erobern und das betreten Kehle verschanzen. Dort warfen sie einen Batterie auf. Durch eine Galerie konnten sie den Kanal und die Brücke überbrücken Bastion untergraben. Fast genauso wurde es auch auf den anderen Angriffsseiten gemacht. Zu der Zeit durch Bewerbung Minen Verstöße wurden geschaffen, um die Stadt zu stürmen. Es wurden zwei größere Angriffe durchgeführt. Als die Belagerer zum Gegenkarpfen Die Stadt ergab sich.[2]

Nachwirkungen

Gedenkmedaille (Sammlung: Museum Rotterdam)

Am 2. Juli musste die Besatzung in Rheinsberg kapitulieren, zwei Tage später verließ die Garnison mit ihren Frauen und Priestern. Die Sammlung des "Beitrags" in Twente und der Grafschaft Zutphen ging zu Ende.[1] Mit der Einnahme war das fast abgeschlossen Fossa Eugeniana zwischen Venlo und Rheinberg.[3] Die Fossa Eugeniana war ein Kanalprojekt, das 1626 gestartet wurde. Der Kanal musste Maas und Rhein verbinden. Als zweite Rolle musste sie den Handel mit den Regionen der nördlichen Niederlande absperren und Schutz vor staatlichen Angriffen aus dem Süden bieten. Die Eroberung von Rheinberg und Venlo war der letzte Todesstoß dieses Projekts.[4] In Erinnerung an die Eroberung, a Triumphmedaille geschlagen.

Quellen, Notizen und / oder Referenzen
  1. ein b c Jonathan Israel, Reichskonflikte: Spanien, die Niederlande und der Kampf um die Weltherrschaft, 1585-1713 S.42 Ausgabe: Continuum International Publishing Group - 1997
  2. Joannes Bosscha, Hollands Heldentaten an Land, von den frühesten Zeiten bis zu unseren Tagen, Bände 1-2 S. 376 Verlag: G.T.N. Suringar, 1870
  3. Ludwig Driesen Leben des Fürsten Johann Moritz von Nassau-Siegen: Generalgouverneure von Niederländisch-Brasilien, dann kurbrandenburgische Statthalter von Cleve, Mark, Ravensberg und Minden, Meister des Johanniterordens zu Sonnenburg und Feldmarschalls der Niederlande, S. 21 Verlag: Verlag der Deckerschen Geheimen Ober-Hofbuchdruckerei, 1849
  4. P.J.H. Ubachs Handbuch zur Geschichte Limburgs S.184 Ausgabe: Lost, 2000
Kämpfe in dem Achtzigjähriger Krieg
Erster Aufstand (1567-1570):Valencian · · Wattrelos · · Lannoy · · Oosterweel · · Erste Invasion (Dalheim · · Heiligerlee · · Groningen · · Ems · · Jemmingen · · Denaken · · Loevestein)
Zweiter Aufstand (1572-1576):Den Briel · · Spülen · · Zweite Invasion (Valencijn Berge · · Saint-Ghislain · · Roermond Diest Leuven Mechelen Dendermonde Zutphen · · Bredevoort · · Zwolle · · Kämpfen Steenwijk) Oudenaarde · · Stavoren · · Dokkum · · Don Frederiks Kampagne (Mechelen Diest Roermond · · Zutphen · · Naarden · · Geertruidenberg · · Haarlem · · Diemen · · Alkmaar) Spülen · · Borsele · · Zuiderzee · · Alkmaar · · Führen · · Reimerswaal · · Dritte Invasion · · Mookerheide · · Lillo · · Zoetermeer · · Nachbarn · · Oudewater · · Schoonhoven · · Schrumpfung auf dem Lek · · Woerden · · Bommenede · · Zierikzee · · Muiden · · Aalst · · Schlacht von Vissaken · · Maastricht · · Antwerpen · · Spanierschloss (Gent)
Allgemeine Revolte (1576-1578):Utrecht · · Steenbergen · · Breda · · Amsterdam · · Gembloux · · Zichem · · Belagerung von Limburg · · Dalhem nehmen · · Nivelles · · Kämpfen · · Rijmenam · · Aarschot · · Deventer
Parmas 9 Jahre (1579-1588):Maastricht · · 's-Hertogenbosch · · Baasrode · · Kortrijk · · Delfzijl Oldenzaal Groningen · · Mechelen · · Zwolle · · Hardenbergerheide Coevorden Halle · · Steenwijk · · Kameradschaft · · Tournai · · Noordhorn · · Breda · · Aalst · · Oudenaarde · · Punta Delgada · · Lochem · · Eindhoven · · Gent · · Aalst · · Terborg · · Antwerpen · · Zutphen · · Kouwensteinsedijk (Antwerpen) · · Amerongen · · IJsseloord · · Boksum · · Axel · · Neuss · · Rheinbirke · · Grab · · Zutphen · · Warnsveld · · Venlo · · Sperren · · Bergen op Zoom · · Grevelingen
Maurits '10 Jahre (1588-1598):Zoutkamp · · Breda · · Steenbergen · · Kampagne von 1591 (Zutphen · · Deventer · · Delfzijl · · Knodsenburg · · Stechpalme · · Nijmegen) Steenwijk · · Coevorden · · Luxemburg · · Geertruidenberg · · Coevorden · · Groningen · · Huy · · Grol · · Calais · · Stechpalme · · Kampagne von 1597 (Turnhout · · Venlo · · Rheinbirke · · Meurs · · Grol · · Bredevoort · · Enschede · · Ootmarsum · · Oldenzaal · · Lingen · · Rheinbirke · · Zaltbommel)
11 Jahre Kampf (1598-1609):Nieuwpoort · · Rheinbirke · · Sperren · · Ostende · · Spinola 1605-1606 (Oldenzaal · · Lingen · · Bergen op Zoom · · Mülheim · · Wachtendonk · · Krakauer Burg · · Bredevoort · · Berkumerbrug · · Grol · · Rheinbirke · · Lochem · · Grol · · Gibraltar
Zwölf-Jahres-Datei (1609-1621):Krieg der Jülich-Cleves-Nachfolge (Gulik) · Wiesel · Antwerpen
Letzte Schlacht (1621-1647):Gulik · · Steenbergen · · Bergen op Zoom · · Veluwe · · Breda · · Oldenzaal · · Grol · · Bucht von Matanzas · · 's-Hertogenbosch · · Veluwe · · Wesel · · Kampagne entlang der Maas (Venlo · · Roermond · · Maastricht) Rheinbirke · · Maastricht · · Philippinisch · · Tienen · · Gießrampe · · Breda · · Venlo · · Maastricht · · Kallo · · Duins · · St. Vincent · · Stechpalme · · Antwerpen · · Venlo · · Puerto de Cavite

© 2018 Medizinisches Journal