Bahama Pintail

Bahama Pintail
IUCN-Status:: Nicht bedroht[1] (2012)
Bahama Pintail (Anas bahamensis)
Bahama Pintail (Anas bahamensis)
Taxonomische Klassifikation
Reich::Animalia (Tiere)
Stamm::Chordata (Chorda Tiere)
Klasse::Aves (Vögel)
Bestellung::Anseriformes (Entenvögel)
Familie::Anatidae (Achtziger Jahre)
Sex::Anas
Nett
Anas bahamensis
Linnaeus, 1758
Bilder auf Wikimedia Commons Wikimedia Commons
Bahama Pintail auf Wikispecies Wikispecies
Portal  Portalsymbol Biologie
Vögel

Das Bahama Pintail (Anas bahamensis) ist ein kleiner tropischer Anzeige.

Lebensstil

Der Bahama Pintail frisst hauptsächlich Wasserpflanzen und Insekten.

Beschreibung

Die Geschlechter sind beide gleich gefärbt: de Wangen, Kehle und der vordere Hals ist weiß, das andere Gefieder ist gelblichbraun mit schwarzen Markierungen. Die schwarze Farbe ist irisierend Grün. Der Schwanz ist spitz und hell zimtbraun. Das Schnabel ist blau mit einem roten Grundfleck und die Beine sind bleigrau.

Verbreitung und Lebensraum

Der Bahama Pintail kommt in der Karibik vor, Südamerika und das Galapagos Inseln. Der Lebensraum besteht aus Pools und Pools mit viel Vegetation, wie z Mangrovensümpfe und Lagunen entlang der Küste.

Die Art hat 3 Unterarten:

  • A. b. Bahamensis:: Westindische Inseln und nördlich Südamerika.
  • A. b. rubrirostris: aus dem Süden Ecuador und südlich Brasilien nach Norden Argentinien und nördlich Chili.
  • A. b. Galapagensis: das Galapagos Inseln.

Suriname

An der surinamischen Küste ist der Bahama Pintail ein zahlreicher Brutvogel, der von kleinen und größeren Pfützen mit vielen Ruppia maritima hält. Er kommt dort an Anakie erwähnt. [2]

Haltung und Zucht

Der Bahama-Spießente wird auch als Volierenvogel und in Gartentümpeln außerhalb seines natürlichen Lebensraums gehalten. Im nordeuropäischen Klima sollte es eine Winterresidenz geben, da die Ente nicht winterhart ist.

Gefangene Reproduktion

Die Ente nistet lieber in Nistkästen. Inkubationszeit Europa ist in April bis um Kann. Die Anzahl der Eier beträgt 8-12, sie haben eine gelblich-braune Farbe und die Inkubationszeit beträgt 25 bis 26 Tage. Die Frau zieht ihre Jungen selbst auf. Diese können nach 6-7 Wochen fliegen, sind am Ende des Jahres geschlechtsreif, brüten aber erst im 2. Jahr.

Quellen, Notizen und / oder Referenzen

© 2018 Medizinisches Journal