Benommener farnblinder Käfer

Benommener farnblinder Käfer
Monalocoris filicis - ein Farnkäfer - Flickr - S. Rae_204_412.jpg
Taxonomische Klassifikation
Reich::Animalia (Tiere)
Stamm::Arthropoda (Arthropoden)
Klasse::Insecta (Insekten)
Bestellung::Hemiptera (Halbflügelig)
Unterordnung::Heteroptera (Bugs)
Familie::Miridae (Blinde Käfer)
Sex::Monalocoris
Dahlbombe, 1851
Nett
Monalocoris filicis
(Linnaeus, 1758)
Bilder auf Wikimedia Commons Wikimedia Commons
Benommener farnblinder Käfer auf Wikispecies Wikispecies
Portal  Portalsymbol Biologie
Insekten

Das Benommener Farnblinder Käfer (Monalocoris filicis) ist ein Bug von der Familie des blinde Käfer (Miridae). Die Art wurde zuerst wissenschaftlich beschrieben von Carl Linnaeus im Jahre 1758.

Aussehen

Der ovale, braune bis schwarze Blindbug hat als Erwachsener volle Flügel (Makroteer) und kann 2 bis 3 mm lang werden. Die dunkelbraunen Vorderflügel sind fein behaart, der Bereich entlang Scutellum ist heller braun gefärbt. Der transparente Teil der Flügel ist braun. Der Kopf ist goldbraun bis orange. Die ersten beiden Segmente der Antennen sind gelb und das zweite hat ein dunkles Ende. Die letzten beiden Segmente sind dunkler. Das dritte Segment hat einen leichten Start. Die Beine sind gelb gefärbt. Monalocoris filicis kann mit der kurzflügeligen Vielfalt der verwechselt werden dunkelköpfiger farnblinder Käfer (Bryocoris pteridis), der jedoch einen braunen mit schwarzem oder vollständig schwarzem Kopf und einen leicht unter den Flügeln hervorstehenden hinteren Körper hat.

Lebensstil

Die Art hat eine einzige Generation pro Jahr und überwintert als erwachsener Käfer. Die Käfer sind Erwachsene und leben ab Juni weiter männliche Farne (Dryopteris filix-mas) und Adlerfarne (Pteridium aquilinum) in Laub- und Nadelwäldern.

Lebensraum

Die Art ist in den Niederlanden ziemlich verbreitet. Das Vertriebsgebiet ist Paläarktis, von Europa zu Japan.

Externer Link

  • Karten mit Beobachtungen:

© 2018 Medizinisches Journal