Crested Diver

Crested Diver
IUCN-Status:: Verletzlich[1] (2018)
Ein Taucher mit Haube in Sommerkleidung nahe Speyside, Schottland.
Ein Taucher mit Haube in Sommerkleidung in der Nähe von Speyside, Schottland.
Taxonomische Klassifikation
Reich::Animalia (Tiere)
Stamm::Chordata (Chordia-Tiere)
Klasse::Aves (Vögel)
Bestellung::Podicipediformes (Haubentaucher)
Familie::Podicipedidae (Haubentaucher)
Sex::Podiceps
Nett
Podiceps auritus
(Linnaeus, 1758)
Verteilung des Crested Diver Yellow = Brutgebiet; Orange = Überwinterungsgebiet
Ausbreitung des Duikers mit Haube
Gelb = Brutgebiet; Orange = Überwinterungsgebiet
Bilder auf Wikimedia Commons Wikimedia Commons
Crested Diver auf Wikispecies Wikispecies
Portal  Portalsymbol Biologie
Vögel

Das Taucher mit Haube (Podiceps auritus) ist eine Vogelart aus dem Familie von Haubentaucher (Podicipedidae). Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich über NordEuropa, Norden-Asien und der Norden von Nordamerika. Es ist der einzige Haubentaucher, der sich auch nördlich des Haubentauchers befindet Nördlicher Polarkreis Bruten.

Beschreibung

Der Haubenduiker hat eine Körperlänge von 20 bis 22 Zentimetern. Sie sind daher deutlich größer als die tot tot tot und haben einen weniger stämmigen Körper und einen längeren Hals als die tot tot tot. Die Männchen sind im Durchschnitt etwas größer als die Weibchen. Bei Männern sind die Flügel 13,2 bis 16,0 Zentimeter lang, der Schnabel 2,0 bis 2,7 Zentimeter lang und das Gewicht 320 bis 570 Gramm. Frauen haben eine Flügellänge zwischen 12,4 und 15,3 cm und eine Schnabellänge zwischen 1,9 und 2,5 cm. Frauen wiegen in den Wintermonaten 300 bis 430 Gramm.[2] Es sexueller Dimorphismus ist so klein, dass auf dem Gebiet keine Unterscheidung getroffen werden kann.

Die Rechnung ist bei beiden Geschlechtern bläulich-grau bis schwarz mit einer fleischfarbenen Basis und einer hellen, fast weißen Spitze. Die Federn oben auf dem Kopf sind flach. Die Iris ist während der Paarungszeit tiefrot und darüber hinaus rosa. Die Pupille ist von einem schmalen silberweißen Ring umgeben. Die Beine sind grau mit blauen bis blaugrünen Füßen. Die Beine sind ziemlich weit hinten am Körper.

Der Hauben-Duiker ist ungefähr so ​​groß wie der Schwarzhalstaucher. Im Sommer hat dieser Vogel in seinem prächtigen Gefieder eine goldbraune Feder an den Ohren auf einem dunkelbraunen Kopf. Das Winterkleid fällt viel weniger auf. Dann ist die Kopfform unverwechselbar, aber das ist aus großer Entfernung oft schwer zu erkennen. Das Schwarz auf der Oberseite des Kopfes ist im Duiker mit Haube deutlicher definiert und stoppt abrupt unter dem Auge.

Lebensstil

Der Vogel brütet in Süßwasser, normalerweise in kleinen Becken und Sümpfen mit offenen Gewässern oder in geschützten Buchten großer Seen oder langsam fließender Flüsse. Im Winter kommt dieser Vogel hauptsächlich an Küsten vor, manchmal im offenen Meer und manchmal auch im Süßwasser, insbesondere in großen Seen und Flusssystemen. Das Essen besteht aus Fisch, Schalentieren, Weichtieren, Insekten und Pflanzen.

  • Schwarzhalstaucher und Haubenduiker im Winterkleid
  • Schwarzhalstaucher

  • Crested Diver

Verbreitung und Lebensraum

Die Art hat 2 Unterarten:

Status

Weltweit

Taucher mit Haube inkubieren Europa um die Ostsee, auf Island. Sie sind Zugvögel. Der Duiker mit Haube hat eine sehr große Vertriebsgebiet während Mitte und Ostasien, weiter in großen Teilen davon Alaska, Kanada und das Vereinigte Staaten. Die Bevölkerungszahl wurde bis 2015 erhöht BirdLife International geschätzt auf 239 bis 583 Tausend Personen. Die Bevölkerungszahlen gehen jedoch weiter zurück Verlust des Lebensraums. Der Lebensraum ist betroffen von Wasserverschmutzung, Bau von Dämmen, Abholzung oder intensiver Holzanbau um Seen und Pools. Darüber hinaus wird der Fischbestand gestört oder künstlich vergrößert, was zu einem Rückgang der Anzahl kleiner Wirbelloser führt, die das Grundnahrungsmittel der Taucher mit Haube sind. Aus diesen Gründen ist diese Art seit 2015 als gefährdet eingestuft Die Rote Liste der IUCN.[1]

in den Niederlanden und Flandern

Die Zugvögel sind in geringer Anzahl außerhalb der Brutzeit entlang der Nordseeküste der Niederlande zu sehen (insbesondere in Seeland), aber manchmal auch in Süßwasser.[3]

  • Ein Taucher mit Haube im Winterkleid Texel

  • Quellen, Notizen und / oder Referenzen
    1. ein b (und) Crested Diver auf der Roten Liste der bedrohten Arten der IUCN.
    2. Fjeldså, 2004, S. 178
    3. Bijlsma, R. G., F. Hustings C.J. Camphuysen, 2001. Avifauna der Niederlande 2. ISBN 9074345212