Nierenversagen

Allgemeinheit

Nierenversagen ist die medizinische Bezeichnung für eine Unfähigkeit, durch die Nieren, ihre Aufgaben angemessen zu erfüllen (reinigt das Blut von Abfallprodukten, reguliert den Wassersalzhaushalt und Säure-Basen-Gleichgewicht des Blutes, die Herstellung von Erythropoietin etc.).
NierenversagenMenschen, die an einer Niereninsuffizienz leiden, leiden unter einem ernsthaften Gesundheitszustand, der eine angemessene und rechtzeitige Pflege verdient.
Es gibt zwei Arten von Nierenversagen: akutes Nierenversagen und chronisches Nierenversagen.
Ersteres ist reversibel, während letzteres irreversible Wirkungen hat.
Die Ursachen für Nierenversagen sind zahlreich und erfordern eine sorgfältige Diagnose für ihre korrekte Identifizierung.
Die Behandlung hängt von der Art des Nierenversagens ab. Im Allgemeinen umfassen sowohl die akute als auch die chronische Form: kausale Therapie, symptomatische Therapie, Dialyse und die Annahme eines bestimmten Lebensstils.

Kurzer Rückblick auf die Nieren

In zwei Fällen sind die Nieren die Hauptorgane des Harn- oder Ausscheidungssystems.
Der Ausscheidungsapparat ist die Menge der anatomischen Organe und Strukturen, die für die Bildung und Ausscheidung des Urins verantwortlich sind.
Zurück zu den Nieren befinden sich diese in der Bauchhöhle, an den Seiten der letzten Brustwirbel und der ersten Lendenwirbelsäule; Sie sind symmetrisch und haben eine Form, die sehr an eine Bohne erinnert.
Die wichtigsten Funktionen der Nieren sind:

  • Filtern Sie die Abfallstoffe, Schadstoffe und Fremdstoffe im Blut und wandeln Sie diese in Urin um.
  • Stellen Sie das Hydro-Salz-Gleichgewicht des Blutes ein.
  • Passen Sie das Säure-Basen-Gleichgewicht von Blut an.
  • Produce das Erythropoietin-Glykoprotein.

Das Blut, auf das die Nieren wirken, kommt von der Nierenarterie und kehrt durch die Nierenvene zum Venensystem zurück; Nierenvene, die sich dann wieder der Vena Cava anschliesst.
Die Anatomie der Nieren ist ziemlich komplex: Das Bild unten zeigt die wichtigsten anatomischen Elemente einer generischen menschlichen Niere.

Niere

Was ist Nierenversagen?

Nierenversagen ist ein ernsthafter medizinischer Zustand, dessen Vorhandensein auf eine Unfähigkeit der Nieren hinweist, ihre Funktionen richtig auszuführen.

WAS PASSIERT, WENN NIEREN ARBEITEN SCHLECHT?

Wenn die Nieren schlecht arbeiten, springen verschiedene Mechanismen:

  • Der Mechanismus der Entsorgung von Abfallstoffen auf der Ebene des Blutes. Dies führt zur fortschreitenden Akkumulation dieser Substanzen und der daraus resultierenden Bluthochdruck.
    Zwei wichtige Parameter, die die Menge der im Blut angesammelten Abfallstoffe beschreiben, sind Azotämie und Kreatininämie.
    Die Azotämie ist die Konzentration von Nicht-Protein-Stickstoff (oder Harnstoff) im Blut; Nicht-Protein-Stickstoff ist ein Abfallprodukt des Proteinmetabolismus.
    Kreatinin hingegen ist die Konzentration von Kreatinin im Blut; Kreatinin ist ein Abfallprodukt, das aus dem Stoffwechsel von Muskelkreatin stammt.
    Eine hohe Ataxämie und in gleicher Weise eine hohe Kreatininämie sind Indikatoren für eine Fehlfunktion der Nieren.
  • Der Mechanismus zur Regulierung der Hydro-Salz-Balance von Blut. Dies beinhaltet die Ansammlung von Flüssigkeiten (Ödem) in verschiedenen Teilen des Körpers, zum Beispiel in den Beinen oder Knöcheln.
  • Der Mechanismus zur Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes von Blut. Dies führt zu einer Veränderung der Blutspiegel von Elektrolyten, wie Phosphor und Kalium.
  • Der Mechanismus der Produktion von Erythropoietin.

Arten

Ärzte und Experten für Nierenerkrankungen unterscheiden zwei Arten von Nierenversagen: akutes Nierenversagen und chronisches Nierenversagen.
Das Kriterium der Unterscheidung ist die Geschwindigkeit, mit der die Nieren ihre Funktionsfähigkeit verlieren.
Bei akutem Nierenversagen verlieren die Nieren plötzlich und plötzlich ihre Funktionen. Der Begriff "akut" bezieht sich genau auf die Plötzlichkeit, mit der der medizinische Zustand festgestellt wird.
Bei chronischem Nierenversagen verlieren die Nieren jedoch schrittweise ihre Funktionsfähigkeit. Der Verlust der Nierenfunktion ist ein unerbittlicher und langwieriger Mechanismus, der Monate oder sogar Jahre dauern kann.
Während bei akutem Nierenversagen die Nierenfunktion wiederhergestellt werden kann (daher ist der Zustand möglicherweise reversibel), ist bei chronischem Nierenversagen die Wiederherstellung der Nierenfunktion in der Regel unmöglich.
Wie zu sehen sein wird, gibt es für beide Bedingungen Behandlungen, deren Zweck jedoch unterschiedlich ist.

Ursachen

Die Ursachen für Nierenversagen sind zahlreich und stellen ein sehr breites Thema dar.
Daher werden in diesem Artikel aus Gründen der Klarheit die Faktoren, die das akute Nierenversagen auslösen, sowie die Faktoren, die das chronische Nierenversagen auslösen, deutlich behandelt.

Ursachen der akuten Niereninsuffizienz

Akutes Nierenversagen kann auftreten in Gegenwart von:

NB: Es ist richtig, darauf hinzuweisen, dass viele der Bedingungen, die auf den Urinfluss entlang des Ausscheidungsapparates wirken, auch eine Ursache für chronisches Nierenversagen sind.

Ursachen der chronischen Niereninsuffizienz

Die Hauptbedingungen oder Krankheiten, die chronisches Nierenversagen verursachen können, sind:

  • Typ-1-Diabetes und Typ-2-Diabetes;
  • Hypertonie;
  • Glomerulonephritis;
  • interstitielle Nephritis, dh eine Entzündung der Nierentubuli und der umliegenden Strukturen (zur Identifizierung der Nierentubuli, siehe Abbildung zur Anatomie einer Niere);
  • polyzystische Niere;
  • Verlängerte Obstruktion in den Harnwegen. Zu den Ursachen der Obstruktion gehören: benigne Prostatahypertrophie, Nierensteine ​​und einige Neoplasmen in den Organen, die an die Strukturen des Harnsystems angrenzen;
  • Blasen-Ureter-Reflux. Es ist eine Krankheiten, die durch den Urin gekennzeichnet ist, der zuerst von der Blase zu den Harnleitern und dann zum Nierenbecken aufsteigt;
  • Niereninfektionen, wie eine Pyelonephritis (Nierenbeckenentzündung).

Risikofaktoren für akute Niereninsuffizienz

Polyzystische NiereDie am stärksten von akutem Nierenversagen bedrohten Personen sind: ältere Menschen, Diabetiker, Menschen mit Bluthochdruck, Herzpatienten, Träger von Nierenerkrankungen, Personen mit einer Lebererkrankung, Menschen mit einem hohen Cholesterinspiegel in der Blut und die Träger der sogenannten peripheren arteriellen Verschlusskrankheit.

Risikofaktoren von chronischer Niereninsuffizienz

Die am stärksten von chronischer Niereninsuffizienz bedrohten Personen sind: Diabetiker, Menschen mit Bluthochdruck, Herzpatienten, Raucher, Personen mit hohem Cholesterinspiegel im Blut, übergewichtige Menschen, ältere Menschen, Menschen mit einer Anamnese Familie von Nierenerkrankungen, Individuen der afroamerikanischen Rasse, Indianer und Asioamerikaner.

Symptome und Komplikationen

Zu vertiefen: Symptome Nierenversagen

Die Symptome und Anzeichen von Nierenversagen sind zahlreich.
Von hohem Blutsauerstoff (oder Hyperazotämie) hängt von der Anwesenheit von ab:

Von der Akkumulation von Phosphor im Blut (Hyperphosphatämie) hängt von der Anwesenheit von ab:

Von der Ansammlung von Kalium im Blut (Hyperkaliämie) hängt von der Anwesenheit von ab:

Aus der Ansammlung von Flüssigkeiten in den verschiedenen Geweben des menschlichen Körpers (Wasserretention) hängt die Anwesenheit von:

Eine verminderte Produktion von roten Blutkörperchen und ein daraus resultierender Anämiezustand hängen von der fehlenden Produktion von Erythropoietin ab. Dieser Zustand der Anämie beinhaltet:

Schließlich, aufgrund der fehlenden Implementierung anderer Nierenmechanismen, kann erscheinen:

Die typischen Symptome der akuten Niereninsuffizienz

Typische Symptome und Anzeichen von akutem Nierenversagen sind: verminderte Urinproduktion, Ödeme der unteren Gliedmaßen, Somnolenz, Dyspnoe, Müdigkeit, Verwirrtheit, Übelkeit, Krämpfe und Brustschmerzen.

Die typischen Symptome der chronischen Niereninsuffizienz

Symptome und Anzeichen von chronischem Nierenversagen treten allmählich auf.
Die klassischen klinischen Manifestationen dieser Erkrankung sind: Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Müdigkeit und Schwäche, nächtliche Schlafstörungen, Beeinträchtigung der Produktion von Urin, verminderte geistige Schärfe, Krämpfe und / oder Muskelkrämpfe, Schluckauf, Ödeme untere Gliedmaßen, juckende Hause, Schmerzen in der Brust, Atemnot und Bluthochdruck.

Wann kontaktiere ich den Arzt?

Das Vorhandensein der oben genannten Symptome und Zeichen sollte eine Person veranlassen, sofort ihren Arzt zu kontaktieren und mit dem Arzt darüber zu beraten, was zu tun ist.
Nierenversagen ist eine Erkrankung, die eine angemessene Behandlung erfordert. Ansonsten ist das Leben des Patienten in großer Gefahr.

KOMPLIKATIONEN

Nierenversagen ist Bereich eine Komplikation von anderen Zuständen oder Krankheiten.
Das heißt, eine weitere Verschlechterung mit zusammenfallen kann: einer Verschärfung der Wasserretention (Lungenödem wird eine Bedingung festgelegt); ein noch größeres Risiko für Knochenbrüche; das Auftreten von Impotenz oder verminderter Libido; Schädigung des zentralen Nervensystems mit allen Konsequenzen des Falles; eine Verringerung der Immunabwehr (daher eine größere Anfälligkeit für Infektionen); für eine Frau, die Unfähigkeit, einer Schwangerschaft gegenüberzustehen; die Notwendigkeit, sich einer Dialyse oder einer Nierentransplantation zu unterziehen; schließlich, Tod, vor allem in Ermangelung einer angemessenen oder rechtzeitigen Behandlung.

Diagnose

Für eine korrekte Diagnose von Nierenversagen und der zugrunde liegenden Ursachen, sie sind wichtig: körperliche Untersuchung, Anamnese, Blutuntersuchungen, Urinanalyse und einige bildgebenden Untersuchungen.
In einigen Situationen kann auch die Verwendung einer Nierenbiopsie unentbehrlich sein.

ZIEL-ANALYSE UND ANAMNESI

Die körperliche Untersuchung und die Anamnese sind zwei diagnostische Bewertungen, die nützliche Informationen über die Symptome und Anzeichen des Patienten liefern.
Darüber hinaus ermöglichen sie dem Arzt, den Gesundheitszustand der untersuchten Person zu verstehen und eine Vorstellung von den möglichen Ursachen der laufenden Symptomatik zu bekommen.

Blutanalyse

Blutuntersuchungen messen die Blutkonzentration von Harnstoff - also Azotämie - und von Kreatinin - also Kreatinin.
Azotämie und Kreatininämie sind zwei Parameter, die eine aussagekräftige Beurteilung der Nierenfunktion einer Person ermöglichen.

ANALYSE DES URINS

Die Urinanalyse liefert Informationen über die Ursachen und Merkmale von Nierenversagen, die bei einem Individuum vorliegen.

BILDDIAGNOSE

Unter den möglichen diagnostischen Bildgebung Tests, verdient eine Erwähnung: den Ultraschall , die eine Bewertung der Anatomie und die Größe der Nieren ermöglicht - und Bauch-CT-Scan , die reiche Details dreidimensionale Bilder der Nieren zur Verfügung stellt.

BIOPSIA RENAL

Die Nierenbiopsie ist ein minimalinvasiver diagnostischer Test, der darin besteht, eine Probe von Zellen aus einer Niere (Nierenzellen) zu entnehmen und anschließend im Labor zu analysieren.
Die Durchführung einer Nierenbiopsie umfasst eine lokale Anästhesie und die Verwendung einer langen Nadel zur Aspiration der Nierenzellprobe.
Nierenbiopsie ist nützlich zur Klärung der Ursachen von Nierenversagen.

Behandlung

Typischerweise konzentriert sich die Behandlung von Nierenversagen eine gezielte Therapie umfasst die Ursachen (kausale Therapie) zu heilen, Behandlung, um das Symptombild und Komplikationen (symptomatische) auf der Verbesserung, Dialyse und eine angemessene Lebensführung zu den aktuellen Umständen.
Bei genauerer Analyse der beiden Formen des Nierenversagens ist es angebracht, drei Aspekte zu nennen:

  • Ein akutes Nierenversagen erfordert normalerweise eine Hospitalisierung des Patienten bis zur Wiederherstellung der Nierenfunktion. Frühe Entlassung ist sehr selten.
  • Chronisches Nierenversagen kann auch zu Hause behandelt werden und ist eine der Bedingungen, für die eine Nierentransplantation indiziert ist.
  • Der Zweck der Behandlung von akutem Nierenversagen ist es, die Ursache der oben erwähnten Erkrankung zu beseitigen und die normale Nierenfunktion wiederherzustellen.
    Der Zweck jedoch von chronischem Nierenversagen oder Behandlung ist es, die Ursachen zu beseitigen und so viel wie möglich, das unerbittliche Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen.

Akute Niereninsuffizienz: Symptomatische Therapie

Typischerweise umfasst die symptomatische Therapie, die Ärzte bei akutem Nierenversagen einnehmen:

  • Die Verwendung von Arzneimitteln und Medikamenten zur Förderung der renalen Elimination jener Flüssigkeiten, die sich in den Geweben angesammelt haben. Diuretika verdienen eine Erwähnung unter den verwendeten Arzneimitteln.
  • Die Verabreichung von Medikamenten, die die Konzentration von Kalium im Blut regulieren. In der Regel ist der Zweck dieser Medikamente, die Ansammlung von Kalium im Blut zu verhindern.
    Unter den angegebenen Arzneimitteln wird insbesondere Natriumpolystyrolsulfonat verwendet.
  • Die Verabreichung von Medikamenten, die die normale Kalziumkonzentration im Blut wiederherstellen. Dies sind Fußballinfusionen.

CHRONISCHE Niereninsuffizienz: symptomatische Therapie

Im Allgemeinen umfasst die symptomatische Therapie bei chronischer Niereninsuffizienz:

  • Die Verabreichung von Medikamenten gegen Bluthochdruck. Zu den für diesen Zweck verwendeten Arzneimitteln gehören: ACE-Hemmer, Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonisten und Diuretika.
  • Die Verabreichung von Medikamenten zur Senkung des Cholesterinspiegels. Beispiele für solche Medikamente sind Statine.
  • Die Verabreichung von Medikamenten und anderen Substanzen gegen Anämie. Im Allgemeinen verschreiben Ärzte gegen Anämie aufgrund von chronischem Nierenversagen Erythropoetin und Eisenpräparate.
  • Die Verabreichung von Medikamenten zur Reduzierung von Ödemen im Körper.
  • Die Verabreichung von Medikamenten zum Schutz der Knochen vor Frakturen. Zu den zu diesem Zweck verwendeten Arzneimitteln gehören: Calcium- und Vitamin-D-Präparate sowie Arzneimittel zur Reduzierung von überschüssigem Phosphor im Blut.

DIALYSE

Kurz gesagt, Dialyse ist eine Behandlung, die künstlich einige Funktionen der Niere reproduziert und Blut von überschüssigen Abfallprodukten und Wasser aufräumt.

Dialyse

Abbildung: Dialyse.

RENE TRAPIANT

Nierentransplantation ist die Ersatzoperation beider Nieren mit einer gesunden Niere von einem kompatiblen Spender.
Im Allgemeinen gehört die "neue" Niere zu einem kürzlich verstorbenen Spender; Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, einem lebenden und zustimmenden Subjekt eine Niere zu entziehen.
In der Regel sind Lebendspender direkte Familienmitglieder, auch wenn es sich dabei um Freiwillige handelt, die völlig unabhängig vom Empfänger sind.
NierentransplantationNierentransplantation ist die Behandlung, die für die Endstadien des chronischen Nierenversagens angezeigt ist.

LEBENSSTIL UND HAUSGEMACHTE ABHILFE

Im Allgemeinen erhält jeder Patient mit Niereninsuffizienz von seinem / ihrem Arzt genaue Angaben darüber, welche Art von Diät zu verabreichen ist.
Befolgen Sie den Brief an die Diät, die vom Arzt geplant wird, ist ein grundlegender Eckpfeiler des therapeutischen Prozesses.
Zu den häufigsten Ratschlägen für die Art der Ernährung bei Niereninsuffizienz gehören:

  • Vermeiden Sie übermäßig salzige Speisen.
  • Bevorzugen Sie Nahrungsmittel, die wenig Kalium enthalten.
  • Begrenzen Sie die Aufnahme von proteinreichen Lebensmitteln.
  • Begrenzen Sie Lebensmittel, die reich an Phosphor sind.

Prognose

Die Prognose bei Nierenversagen hängt von der Art, den auslösenden Ursachen, der Aktualität der Diagnose und der Behandlungen und schließlich vom allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten ab.

Vorbeugung

Vermeiden oder beschränken Sie den Konsum von Alkohol, verwenden Sie keine Medikamente, die die Nieren schädigen könnten (Aspirin, Ibuprofen usw.), kontrollieren Sie das Körpergewicht, folgen Sie einer gesunden Ernährung und wenig Salz, rauchen Sie nicht, trainieren Sie regelmäßig, Die wichtigsten Vorbeugungsmaßnahmen gegen Nierenversagen sind von Anfang an auf die besorgniserregendsten Nierenprobleme zu achten.