Home »

Ohrenschmerzen: Ursachen, Heilmittel und Behandlungen

Ohrschmerzen können durch Infektionen oder das Vorhandensein eines Fremdkörpers verursacht werden

Der Schmerz im Ohr, rechts oder links, kann auf verschiedene Arten wahrgenommen werden, intermittierend, pulsierend oder unerträglich. Die Otalgie wird nicht nur durch Krankheiten verursacht, die spezifisch das Ohr betreffen. In der Tat haben wir oft eine Konsequenz von anderen Problemen, wie Erkältungen, Sinusitis, Mandelentzündung oder Zahnschmerzen. Manchmal strahlt der Schmerz auch in den Nacken und Nacken, was zu sehr unangenehmen Beschwerden führt. Eine primäre Otalgie wird unterschieden, wenn der Schmerz innerhalb des Organs und ein sekundärer entsteht, wenn es nicht auf eine Pathologie der Ohren ankommt.

Die Ursachen

Die Ursachen von Ohrenschmerzen können vielfältig sein und reichen von Infektionen und Verletzungen bis hin zu Ohrwurmansammlungen oder stagnierendem Wasser. Der häufigste Grund ist Otitis, die Entzündung des Mittelohrs, die durch Viren und Bakterien verursacht werden kann. Andere Keime wie Staphylococcus, Pseudomonas oder Herpes Zoster können ebenfalls Infektionen und Entzündungen verursachen.

Es gibt auch Ursachen, die darauf zurückzuführen sind, dass ein Element im Ohr stecken geblieben ist. In diesem Fall müssen Sie vermeiden, es selbst zu entfernen, da die Gefahr von Komplikationen besteht. Die Extraktion eines Fremdkörpers muss einem Spezialisten anvertraut werden, der zu diesem Zweck beschließen kann, den Gehörgang zu waschen.

Manchmal kann das Ganze mit Schwierigkeiten beim Kauen und schlucken verbunden sein. In diesen Fällen müssen Sie den Arzt aufsuchen, um sicherzustellen, dass die Mandeln und der Rachen nicht beteiligt sind. Es könnte tatsächlich eine allgemeine Entzündung sein.

Heilmittel und Behandlungen

Unter den Ohrenschmerzen Heilmittel ist es wichtig, Reinigung und versuchen, es trocken zu halten, Beseitigung von Ohrenschmalz. Aggressives Waschen sollte nicht durchgeführt werden. Sie können auch versuchen, Tropfen von Eukalyptusöl oder Lavendel oder eine der klassischen Lösungen besteht aus Knoblauch Saft, ätherisches Öl Malaeuca und Königskerze.

Wenn der Schmerz anhält und keine Linderung erfährt, muss auf eine spezifische Therapie auf ärztliche Verschreibung zurückgegriffen werden. Die Behandlung basiert auf der Anwendung von Paracetamol, Ibuprofen und Aspirin, die schmerzstillend wirken. Im Falle von Infektionen müssen Antibiotika verwendet werden.

Denken Sie auch daran, dass Sie es auch mit heißen Kompressen versuchen können, denn die Hitze kann das Gefühl von Schmerzen reduzieren, wenn auch nur vorübergehend.