Home »

Schmerzen in den Zehen: mögliche Ursachen und verwandte Heilmittel

Schmerz in den Zehen: Wir entdecken die möglichen Ursachen und ihre Heilmittel. Es kann ein ständiges Ärgernis oder ein plötzlicher Schmerz sein, dem so schwer entgegengewirkt werden kann, dass er sogar den normalen Tagesablauf beeinträchtigt. Wenn sie ihre Zehen auf eine akute Weise verletzen, kann sogar das Gehen sehr schmerzhaft sein. Manche Menschen sehen sich daher gezwungen, Opfer zu bringen oder ihre normalen Aktivitäten zu ändern. Aber welche Probleme kann es an der Basis geben? Lasst uns versuchen, mehr zu lernen und uns bewusst zu werden, wie wir eingreifen können.

Ursachen

Schmerzen in den Gelenken der Zehen können aus mehreren Gründen abhängen. Dies können Ausrichtungsfehler sein, die mit der Vergrößerung und Verkleinerung des Fußgewölbes zusammenhängen. In diesen Fällen verursacht eine konstante Reibung, die eine Verdickung der Haut und die Bildung von Hühneraugen und Schwielen verursachen kann, Probleme. Manchmal können es echte Traumata sein, die besonders den großen Zeh betreffen, die eine Gelenkentzündung und daher das Auftreten einer schmerzhaften Empfindung verursachen.

chronische Arthrose ist auch die Grundlage für Schmerzen in den Zehen. In der Regel beeinflussen einige Faktoren wie Plattfuß, langer Zeh oder interne Rotation des Fußes. Manchmal wird das Problem durch Hallux valgus und Bursitis bestimmt: Der Finger hat eine abnormale Position und ragt an der Innenseite des Fußes hervor. All dies verursacht die Bildung eines Beutels voller Flüssigkeit, die sich entzünden kann.

Ein anderes Problem, mit dem zu rechnen ist, ist ein sogenannter Hammerfinger: Ein Zeh ist in einer starren, mehr angehobenen Position, und dies kann zum Beginn von schmerzhaften Ulzerationen führen. Gicht ist auch eine weitere Ursache für Schmerzen in den Zehen. Es ist eine Stoffwechselkrankheit, die durch übermäßige Ablagerung von Harnsäurekristallen verursacht wird.

footbath

Wir können Erleichterung von den Schmerzen in den Zehen finden, indem Sie sie für etwa 20 Minuten in Wasser eintauchen. Es gibt viele Techniken, die angenommen werden müssen, die auf dem basieren, was uns am besten gefällt. Im Allgemeinen können Sie versuchen, in heißes Wasser einzutauchen, obwohl es besser wäre, das lauwarme mit dem kalten zu wechseln, um die Blutzirkulation zu erleichtern. Es ist sehr nützlich, dem Wasser einige Substanzen wie Salz, Bicarbonat oder Extrakte verschiedener Art zuzusetzen.

Gymnastik

Um die Zehengelenke zu entspannen und ihnen somit weniger Schmerzen zuzufügen, kümmern wir uns um die regelmäßige Gymnastik. Stretching-Techniken können wichtig sein, weil sie die Muskelspannung lösen.

Ruheposition

Besonders nach einem langen Tag, wenn wir lange stehen, ist es am Abend sinnvoll, eine ausreichende Ruheposition einzunehmen. Wir halten die Beine in einer entspannten Position, mit einem Kissen unter den unteren Gliedmaßen. Diese Position fördert die Durchblutung und ist sehr nützlich, wenn der Schmerz in den Füßen mit Störungen verbunden ist, die das Kreislaufsystem beeinflussen.

Starre Hallux-Behandlung

Einige Ergebnisse können chirurgisch gegen hartnäckige Zehe erreicht werden. Es wird der Orthopäde sein, nach sorgfältigen radiologischen Untersuchungen, die am besten geeignete chirurgische Strategie zu entscheiden. Eine der am häufigsten verwendeten Eingriffe besteht in der Reinigung der Gelenke: Werkzeuge werden verwendet, um alle Teile des Gelenks zu entfernen, von denen die Reduzierung der Bewegung abhängt. Es greift an der Basis der Phalanx, aber auch im Metatarsuskopf ein. Zu anderen Zeiten können Sie den Ersatz des Hallux-Knochens durch eine Total-oder Teilprothese vorsehen.

Hallux valgus Behandlung

Einer der grundlegenden Tipps für Hallux Valgus-Patienten ist die Verwendung geeigneter Schuhe. Der beste Schuh ist derjenige, der die natürliche Form des Fußes aufnehmen kann. Es kommt darauf an, eine Schuhart mit einer relativ flachen Sohle zu wählen, die sich an die Ferse anpasst und deren Vorderteil geräumig genug ist, um die Fußes aufzunehmen. Der Spezialist kann auch die Verwendung von Orthesen oder orthopädischen Schuhen empfehlen, um eine Überlastung des vorderen Teils des Fußes zu vermeiden.

Für eine endgültige Lösung des Problems ist es jedoch notwendig, auf den chirurgisch Eingriff Bezug zu nehmen. Letzteres dient zur Korrektur einiger Parameter, wie der Ausrichtung des Großzehens und der Kontrolle der zentralen Metatarsalgie. Außerdem wird überschüssiges Knochengewebe entfernt. Die häufigste Art der Intervention ist die distale perkutane Osteotomie: Die Technik erlaubt es, die Metatarsalabweichung zu korrigieren. Es wird durch einen sehr kleinen Hautschnitt durchgeführt. Etwa einen Monat lang muss der Patient einen geeigneten Schuh tragen und die Korrektur wird durch einen Faden gewährleistet, der vier Wochen lang an Ort und Stelle bleibt und dann in der Klinik entfernt wird.

Hammerfingertherapie

Hammer-Finger-Therapie besteht aus der Verwendung von bequemen Schuhen, mit Protektoren oder Geräten, die Schmerzen lindern können. Zu anderen Zeiten muss operiert werden. Abhängig von der Schwere des klinischen Falles der Deformierung, beinhaltet die Korrektur der Finger Techniken, die typischerweise ein paar Minuten unter örtlicher Betäubung dauern, mit der Praxis von 2-3 Millimetric Inzisionen.

Gicht-Therapie

Es ist möglich, Gicht mit einigen Medikamenten zu behandeln, die Schmerzen lindern, Entzündungen und Harnsäurespiegel im Blut verringern sollen. Paracetamol kann oft gegen Schmerzen empfohlen werden, und wenn die Beschwerden besonders intensiv sind, können stärkere Analgetika verschrieben werden. Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente können ebenfalls verwendet werden, insbesondere gegen akute Anfälle. Gegen Schmerzen und Schwellungen kann Colchicin verwendet werden.