Ätherische Öle, die gut für das Haar sind: Was sie sind und wie man sie benutzt

Es gibt mehrere ätherische Öle, die gut für Ihr Haar sind. Mal sehen was sie sind und wie man sie benutzt. Diese Produkte sind für die Haarpflege bei verschiedenen Gelegenheiten nützlich. Es muss zuerst berücksichtigt werden, dass, wenn die Kopfhaut im Überfluss Öl produziert, es nicht notwendig ist, solche Substanzen auf dem Haar hinzuzufügen. Im Falle einer trockenen oder privaten Krone von natürlichen Ölen aufgrund von Shampoo oder anderen Behandlungen, ist es nützlich, ein ätherisches Öl aufzutragen, das es ermöglicht, das Haar mit Feuchtigkeit zu versorgen. Eine Behandlung mit ätherischen Ölen kann sehr wichtig sein, um das Haar gesund zu erhalten und ihm mehr Festigkeit und Glanz zu geben.

Das Vektoröl

Um eine nützliche Verbindung für das Haar vorzubereiten, ist es wichtig, ein Trägeröl und ein ätherisches Öl zu wählen. Die erste ist die Grundlage für die Herstellung von Mischungen mit ätherischen Ölen, die eine höhere Konzentration haben. Diese müssen in einem Trägeröl verdünnt und direkt auf die Kopfhaut und die Wurzeln aufgetragen werden. Wie für das Trägeröl kann verwendet werden, zum Beispiel der Mandel, die reich an Vitamin E ist, die Argan, die viele Antioxidantien, oder dass der Avocado hat, das die feuchtigkeitsspendende Eigenschaften hat und recht bemerkenswert ist Wirtschafts. Alternativ ist es möglich, Kokosnussöl zu verwenden, das Ihnen die Feuchtigkeit Ihres Haares verleiht und reich an Proteinen ist. Sie können auch extra natives Olivenöl verwenden, das perfekt zur Verhinderung von Haarausfall und zur Verbesserung des Glanzes der Haare ist.

Das ätherische Öl

Es ist wichtig, ein ätherisches Öl zu wählen, das für die Haarpflege geeignet ist. Sie können zum Beispiel das ätherische Öl des Rosmarins verwenden, das sich hervorragend zur Förderung der Durchblutung und zur Verbesserung der Gesundheit von Follikeln und Haarwurzeln eignet. Es ist auch ein perfektes Produkt, um Haarausfall zu verhindern. Alternativ können wir Rosenöl verwenden, das die Wurzeln stärkt und Haarausfall verhindert. Dieses Öl hat auch einen wirklich guten Duft.

Viele bevorzugen das ätherische Öl der Traubenkerne, das sehr aromatisch ist und das Haarwachstum anregt. Gleichzeitig ermöglicht es, um das fette Haar neu zu balancieren. Lavendelöl kann jedoch für alle Arten von Haar verwendet werden, da es das Wachstum fördert und Spliss verhindert.

Nützlich auch das ätherische Öl der Zitrone, ein natürliches Heilmittel gegen Schuppen und ausgezeichnet im Falle von fettigem Haar. Wichtig ist die Wirkung des ätherischen Öls der Kamille, die es Ihnen ermöglicht, im Gegensatz zu Juckreiz auf der Kopfhaut aufgrund einer besonderen Trockenheit der Haut erfolgreich zu wirken. Dieses Produkt kann Irritationen lindern und kann auch von Psoriasis-Patienten angewendet werden. Wir können auch das ätherische Öl der Calendula verwenden, das wegen seiner weichmachenden und schützenden Wirkung für die Behandlung von stumpfem Haar nützlich ist.

Wie man sie anwendet

Die erste durchzuführende Operation besteht darin, die Haare sorgfältig zu kämmen, um eventuell vorhandene Knoten zu beseitigen. Es kann nützlich sein, ein Shampoo zu machen, aber die Anwendung der Öle kann in Position gebracht werden, selbst wenn wir die Haare zwei Tage vorher gewaschen haben. Sie müssen einen Esslöffel Trägeröl in die Handfläche geben und ein paar Tropfen (2 oder 3) des ausgewählten ätherischen Öls hinzufügen. An diesem Punkt müssen Sie Ihre Hände reiben, um die Öle zu mischen und sie alle auf das Haar zu geben, die Wurzeln und die Kopfhaut gut massierend. Dann ist es wichtig, den Kamm wieder zu verwenden, um Knoten zu beseitigen und die Verteilung von Ölen im Laubwerk zu fördern.