Vergiftung: die Regeln, um sie zu vermeiden

Um die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung zu vermeiden, sollten insbesondere in der Küche einige einfache Regeln zur Konservierung und zum Verzehr von Lebensmitteln eingehalten werden

Um die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung zu vermeiden, müssen geeignete Strategien entwickelt werden, die vor allem die ordnungsgemäße Konservierung von Lebensmitteln und ihren angemessenen Verzehr zu Hause betreffen. Setzen Sie sich einfach dazu, einfache Vorsichtsmaßnahmen zu befolgen, die in ihrer Einfachheit grundlegend sein können. Eine gute Ernährung beginnt auch damit.

Zuallererst muss sichergestellt werden, dass die Auswahl der Lebensmittel auf Lebensmittel fällt, die mit Systemen behandelt wurden, die die Lebensmittelsicherheit garantieren können. Wenn wir zum Beispiel Rohmilch oder pasteurisierte Milch kaufen wollen, sollte letztere bevorzugt werden. Eine nützliche Waffe gegen die Bakterien, die für die Vergiftung verantwortlich sind, besteht darin, die Nahrungsmittel, die wir verzehren müssen, gut zu Kochen, wobei man bedenkt, dass die Bakterien bei einer Temperatur von 70 Grad sterben.

Es ist am besten, zu vermeiden, dass die restlichen Lebensmittel zu lange nach dem Kochen liegen bleiben. Verwenden Sie den Kühlschrank für Reste oder frieren Sie sie ein, wenn wir planen, alles nach 5 oder 6 Tagen des Kochens zu verbrauchen. Eine gute Regel wäre auch, den Kontakt zwischen gekochten und rohen Lebensmitteln zu vermeiden und Tiefkühlkost direkt im Kühlschrank aufzutauen. Es ist auch gut, niemals zu verzehren, Lebensmittel zu bedecken, damit sie vor Staub und Insekten geschützt werden können.

Im übrigen ist es ratsam, die üblichen und korrekten hygienischen Regeln zu beachten, die das Händewaschen vor dem Umgang mit Lebensmitteln oder dem Kochen vorsehen. Alle diese Regeln sollen das Risiko einer mikrobiellen Kontamination in einer Umgebung wie der Küche, in der die Gefahr nicht vernachlässigbar ist, verhindern.

.com.