Was ist Listeriose?

Was ist Listeriose?

Listeriose ist eine Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Listeria monocytogenes verursacht wird und hauptsächlich durch den Verzehr kontaminierter Nahrungsmittel übertragen wird.

Bei Menschen kann Listeriose zu einer leichten Form oder einer systemischen invasiven Erkrankung führen. Ersteres verursacht eine grippeähnliche und gastrointestinale Symptomatik (typisch für Lebensmittelvergiftungen): Fieber, Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Übelkeit und Durchfall treten auf. Die invasive Form hingegen beruht auf der Ausbreitung von Infektionen aus dem Darmgewebe in andere Körperregionen (Blutzirkulation, ZNS, Herz und Uterus); manifestiert sich mit Bakteriämie, Enzephalitis und Meningitis. Wenn sie während der Schwangerschaft kontrahiert, erhöht Listeriose das Risiko von Spontanaborten, Frühgeburten, fetalem Tod und schweren Erkrankungen des Neugeborenen.

Ähnliche Bilder