Home »

Wenig Schlaf: Schlaganfallrisiko vervierfacht

Bild

Nicht nur, dass Sie ein Risiko für Fettleibigkeit haben, aber selbst mit den Gehirnbereichen geht es Ihnen nicht gut.

Wenn Sie ein wenig schlafen, vervierfachen sich die Chancen auf einen Schlaganfall.

Die Forscher der American University of Alabama sagen, dass für Menschen, die weniger als 6 Stunden pro Nacht schlafen - selbst wenn sie gesund und normal sind - die Risiken eines Hirnschlags sogar viermal höher sind als im Durchschnitt.

Die auf der Konferenz "Sleep 2012" (Abstract) vorgestellte Studie untersuchte 5.600 Freiwillige für drei Jahre: Alle Teilnehmer waren zu Beginn der Forschung gesund, sie hatten keinen Schlaganfall oder ischämischen Mini-Schlaganfall, sie hatten keine Probleme Atmung oder Schlafapnoe und ihr Körpergewicht war normal.

Nach den drei Jahren der Überwachung haben Wissenschaftler festgestellt, dass alle, die gesund waren, aber weniger als 6 Stunden pro Nacht geschlafen hatten, 4 mal ein halbes Mal mehr Schlaganfall hatten als diejenigen, die von 7 bis 9 schliefen Stunden. "Die Botschaft, die sich aus unserer Studie ergibt, ist klar - sagte Megan Ruiter, Leiterin der Studie -Schlafmangel sollte als voller Risikofaktor für einen Schlaganfall angesehen werden, so wichtig wie Bluthochdruck, Ernährung, Bewegung“.

LESEN SIE AUCH: DAS SCHLAFEN VON WENIGER ALS 6 STUNDEN ERHÖHT DAS RISIKO VON ICTUS UND INFETTO.

Tags: