Wie man Harnwegsinfektion bekämpft

Harnwegsinfektion wird durch einige Keime bestimmt, die ihre Entwicklung in den Harnwegen finden

Harnwegsinfektion wird durch einige Keime bestimmt, die ihre Entwicklung in den Harnwegen finden. Es wird allgemein bestätigt, dass die für die Infektion verantwortlichen Mikroorganismen durch die Harnröhre in die Blase gelangen und allmählich die Nieren erreichen. Es ist jedoch zu beachten, dass Keime auch direkt durch den Blutkreislauf gelangen können und auch in diesem Fall für eine Infektion verantwortlich sind, die neben den Nieren auch die Blase oder Prostata beeinflussen kann. Meist sind wir mit sehr spezifischen, nicht zu unterschätzenden Symptomen konfrontiert.

Schwierigkeiten beim Wasserlassen, häufiges Wasserlassen und intime Verbrennungen sollten Warnzeichen sein, die auf eine Harnwegsinfektion hinweisen. Es ist daher ratsam, mit Ihrem Arzt zu sprechen, um die Infektion so gut wie möglich bekämpfen zu können und die Symptome und Ursachen von Harnwegsinfektionen zu erkennen.

Harnwegsinfektion: die zu verwendenden Medikamente

Harnwegsinfektion Antibiotika

Unter strenger medizinischer Überwachung kann eine Infektion der Harnwege durch die Verwendung bestimmter Medikamente bekämpft werden, die üblicherweise aus Antibiotika bestehen. Letzteres muss aufgrund des infektiösen Erregers ausgewählt werden, mit dem Sie es zu tun haben. Im Allgemeinen sind Antibiotika sehr effektiv und können das Problem ohne zu viele Probleme und ohne das Risiko eines erneuten Auftretens lösen. Letztere sind schwieriger zu bekämpfen, und in solchen Fällen kann die Antibiotikatherapie für einige Monate verlängert werden, um den Infektionsprozess vollständig zu eliminieren. Antibiotika sollten auch bei wiederkehrenden Harnwegsinfektionen lange Zeit eingenommen werden.

Harnwegsinfektion: Die zu beachtenden Regeln für die Prävention.

Portrait der fälligen Frau sitzend in der Landschaft

Männer sind häufiger von Harnwegsinfektionen betroffen als Frauen. Es kann jedoch eine angemessene Vorbeugung gegen Harnwegsinfektionen erfolgen, wobei einige Grundregeln zu beachten sind: eine regelmäßige Darmfunktion zu erhalten, in regelmäßigen Abständen zu Urinieren und viel Wasser zu trinken. Auf diese Weise sind Sie einem geringeren Risiko ausgesetzt, Harnwegsinfektionen zu bekommen. Aber auch die tägliche Hygiene ist sehr wichtig, insbesondere das tägliche Waschen, die Vermeidung von Wasser aus dem Bidet, das Stagnieren von Keimen, das übermäßige Verwenden von Kosmetika und das Anziehen von Baumwollunterwäsche.

Harnwegsinfektion: Wie man es mit Nahrung bekämpft.

Urininfektion

Es ist wichtig, viele Flüssigkeiten zu sich zu nehmen, insbesondere um den Harnfluss zu fördern und das Wasserlassen leichter und schmerzfreier zu machen. Natürlich sollte daran erinnert werden, dass es gut ist, alkoholhaltige Getränke zu vermeiden, die die Vermehrung von Bakterien erleichtern können. Gleiches gilt für raffinierten Zucker. Die richtige Ernährung, die auch auf die Vorbeugung von Harnwegsinfektionen abzielt, kann nicht versäumen, Lebensmittel zu berücksichtigen, die besser vermieden werden könnten, wie saure Lebensmittel und Zitrusfrüchte, die häufige Reizungen der Harnwege verursachen.

Harnwegsinfektion: Hier sind die natürlichen Heilmittel.

Harnweginfektion natürliche Heilmittel Bärentraube

Unter den natürlichen Heilmitteln für Harnwegsinfektionen können wir den amerikanischen Blaubeersaft nicht vergessen, der die Wände der Harnwege rutschiger macht, was den Bakterien Schwierigkeiten bereitet. Sie können auch eine Mischung aus Extrakten verwenden, einschließlich der Bärentraube, der Echinacea und der Hydraste, die auf keinen Fall während der Schwangerschaft verwendet werden sollte und wenn Sie an Bluthochdruck leiden. Nützlich kann auch der ursina Traubenaufguss sein, eines jener Heilkräuter, die ein wirksames Antiseptikum enthalten, und das Petersilien-Tisan, das harntreibende Eigenschaften hat und hilft, die Blase von infektiösen Mitteln zu reinigen. Gegen die typischen Schmerzen der Harnwegsinfektion können Sie ein Aromatherapie-Sandelbad ausprobieren.

Wer das Thema Harnwegsinfektion vertiefen möchte, kann auch folgende Artikel lesen:

Harninfektionen: Bei Kindern zeigte sich die Wirksamkeit von Bactrim

Zystitis: Damit wir es erkennen, kümmern wir uns darum.

Blut im Urin: Hier sind alle Ursachen

Urin-Test: Jetzt gibt es auch den "hausgemachten"

Zystitis: Eine Lösung könnte von einem Zucker kommen.

Intime Hygiene: viele junge Menschen mit einem Risiko für Infektionen