Wie man mit der Frühlingskrankheit von Kindern umgeht

Die Frühjahrskrankheit bei Kindern kann durch regelmäßige Fütterung, durch größere Erholung, ohne körperliche Aktivität im Freien zu vernachlässigen behandelt werden

Die Frühlingskrankheit der Kinder ist als Implementierung von Verhaltensweisen konfiguriert, die gut zu erkennen sind, um sie nicht als einfache Launen zu betrachten. Auf der anderen Seite müssen wir berücksichtigen, dass der Frühling eine Übergangszeit ist, die etwas Unbehagen verursachen kann. Während Erwachsene es leichter überwinden können, nehmen Kinder oft bestimmte Elemente wie Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Schläfrigkeit oder Schlaflosigkeit, Nervosität und Reizbarkeit an. Es ist daher eine Frage des Unbehagens, dass ich die Ankunft des Sommers begleiten werde. Mal sehen, wie man mit dem Problem umgeht.

Führen Sie eine regelmäßige Diät durch

Es ist gut, dass im Frühling für das Kind eine regelmäßige Diät vorbereitet wird, so dass seine Ernährung besonders reich an Obst und Gemüse ist. Obst und Gemüse sind ideal zum Wohlfühlen. Nicht zu übersehen sind Eier, Fisch, Fleisch, Müsli, Joghurt und Frischkäse. Wenn das Kind Appetitlosigkeit zeigt, ist es ratsam, ihm zu helfen, Regelmäßigkeit in den Mahlzeiten beizubehalten. Sicherlich sollten die Kleinen nicht gezwungen werden, aber es ist gut, ihnen nicht zu viele Snacks oder Süßigkeiten im Überfluss zu geben. Es muss daran erinnert werden, dass eine Ernährung, die auf zu viel Zucker basiert, zu Fettleibigkeit führen kann.

Snacks für die Kleinen

Oft können Kinder Snacks anfordern. In diesen Fällen ist es besser, geeignete Lebensmittel zu wählen. Hier sind einige Tipps für Mütter. Sie können Verbindungen aus Milch, Joghurt und Nüssen herstellen, die ideal sind, um das Baby mit Energie zu versorgen, die zu dieser Jahreszeit fehlt. Die traditionellen Snacks können beispielsweise durch einen Apfel mit Honig ersetzt werden, der eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen gewährleisten kann. Selbst hausgemachte Desserts sind in Ordnung. Speiseeis dagegen ist besser als Ersatz für das Abendessen reserviert.

Verbringen Sie mehr Zeit mit Ruhe

Oft sind Kinder im Frühjahr müde, schon am Morgen kämpfen sie sich aufzustehen, können apathisch sein und finden nicht die richtige Konzentration. Die Stimmung kann mehr Änderungen unterworfen sein. Um diese Nachteile zu vermeiden, denken Sie daran, dass es ratsam ist, mehr Zeit zum Ausruhen zu widmen. Es ist auch wichtig, gut schlafen zu können. Sie müssen mindestens 8/9 Stunden jede Nacht schlafen und manchmal können Sie sogar eine Stunde zusätzlichen Schlaf geben. Alternativ ist es gut, einige Anstrengungen zu eliminieren, den Tag zu erleichtern oder ihm zu helfen, sich zu Hause zu entspannen, ohne etwas zu tun, aber auch Fernsehen und Videospiele zu vermeiden.

Freizeit

In der Freizeit ist es ratsam, im Freien zu gehen, sich zu sonnen und die Produktion von Vitamin D zu fördern. Es ist wichtig, sich etwas Zeit für körperliche Betätigung zu nehmen.

Um das Thema der Frühjahrskrankheit zu vertiefen, hier ein paar nützliche Artikel:

Natürliche Heilmittel: Hier sind diejenigen gegen Frühjahrsstörungen

Die richtige Diät gegen die für den Frühling typische Müdigkeit

Müdigkeit und Nervosität, saisonale Krankheiten